Das Konzept von CPS miLogistics ermöglicht es Industriekunden, in einer einheitlichen C-Teile-Management-Lösung verschiedene Lieferanten zusammenzufassen und gleichzeitig den Service von Würth Industrie Service auch für Artikel außerhalb des Würth-Sortiments zu nutzen. Damit Würth Industrie Service eine Lösung, mit der Anwender ihre gesamte Lieferkette digitalisieren und transparenter gestalten.

Das Konzept von CPS miLogistics ermöglicht es Industriekunden, in einer einheitlichen C-Teile-Management-Lösung verschiedene Lieferanten zusammenzufassen und gleichzeitig den Service von Würth Industrie Service auch für Artikel außerhalb des Würth-Sortiments zu nutzen. - Bild: Würth Industrie Service

Die Supply Chain wird immer komplexer. Vor 20 Jahren wurden dem Kunden noch ‚ausschließlich’ die Produkte geliefert. Heute geht es um vieles mehr: Prozesse effizient und schlank zu gestalten, innovative Technologien zu entwickeln sowie neue Medien in die Produktionsversorgung einzubeziehen. Dabei muss sich jeder Zulieferer und Dienstleister mit diesen Entwicklungen auseinandersetzen, um mit ihnen Schritt halten zu können.

Der Dienstleistungs-Gedanke rückt im Zusammenhang mit Industrie 4.0 und der damit verbundenen Autonomisierung weiter in den Vordergrund der logistischen Versorgungskonzepte. Wie das klassische Kanban-System mit Hilfe von RFID zum neuen Standard bei der Produktionsversorgung wird, zeigt Ihnen Würth Industrie Service auf der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚Exzellente Logistik für die Supply Chain der Zukunft’ am 27. November 2018 in Bad Mergentheim. Referent Wolfram Zeitler, Leiter Key Account Management, Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, zur Supply Chain der Zukunft: „Neben dem ganzheitlichem C-Teile-Management für direktes und indirektes Material gehört dazu auch die Einbindung von weiteren Artikeln und Lieferanten über miLogistics, kombiniert mit individuell ausgerichteten Versorgungssystemen.“

Mit miLogistics werden neben Standard- und Sonderteilen auch Würth-fremde Artikel in das C-Teile-Management integriert und in die effiziente Kanban-Belieferung von Würth Industrie Service aufgenommen. „Für die Anwender bedeutet das einen deutlich geringeren Aufwand bei der Beschaffung und der Lieferantenverwaltung, einen ganzheitlichen Service für alle Artikel sowie maximale Versorgungssicherheit“, so Referent Zeitler weiter.

„Vom C-Teile-Partner zum ganzheitlichen Datenmanager“

Würth Industrie Service ist als eigenständiges Tochterunternehmen innerhalb der Würth-Gruppe mit über 1.480 Mitarbeitern am Standort Bad Mergentheim tätig. Unter der Marke CPS miLogistics bietet sie ihren produzierenden Industriekunden individuell zugeschnittene, logistische Versorgungskonzepte im Bereich des Supply Chain Managements – von der Bevorratung und Lieferantenverwaltung über das Zentrallager in Bad Mergentheim bis hin zur reinen Stammdatenverwaltung der kundeneigenen Produkte.

Um weiterhin ganzheitliche und schlanke Prozesse sicherzustellen, baut Würth Industrie Service ihre Stellung als zentraler und zuverlässiger Partner im Bereich des Supply Chain Managements aus und bietet sich zukünftig auch als Datenmanager für die A- und B-Teile ihrer Kunden an. In der TOP-Best-Practice-Veranstaltung ‚Exzellente Logistik für die Supply Chain der Zukunft’ stellt Ihnen Würth Industrie Service Innovationen im Bereich der logistischen Versorgungskonzepte und der Supply Chain der Zukunft vor.

Sie erfahren, wie Industrie 4.0 kontinuierlich die Produktivität und der Servicelevel verbessert werden kann. „Unsere TOP-Best-Practice-Veranstaltung richtet sich an Logistikleiter, Logistik-Verantwortliche, Supply-Chain-Manager, Produktionsleiter, Werkleiter, Lean-Manager, Kanban-Experten sowie an Procurement-Manager“, sagt Referent Wolfram Zeitler. „Wir zeigen den Teilnehmern ganzheitliches C-Teile-Management, aktuelle Trends und Entwicklungen und veranschaulichen den Schritt vom C-Teile-Partner zum ganzheitlichen Datenmanager für alle Lieferanten.“

ALLES AUF EINEN BLICK

Titel: Exzellente Logistik für die Supply Chain der Zukunft

Gastgeber: Würth Industrie Service GmbH & Co. KG  

Ort: Bad Mergentheim

Termine: 27. November 2018

Teilnahmegebühr: € 390,-

Schwerpunkte:

- Der Würth Industrie Service stellt seine Innovationen für die Supply Chain der Zukunft vor

- So können Logistikdienstleister das Datenmanagement für A- und B-Teile des Kunden übernehmen

- Wie das klassische Kanban-System mit Hilfe von RFID zum neuen Standard bei der Produktionsversorgung wird

Melden Sie sich jetzt an – die Teilnehmerzahl ist begrenzt!