Erco Light Factory

Erco ist auf LED-Lichtlösungen spezialisiert. Das bedeutet hohe Flexibilität in der Entwicklung und hohe Ansprüche an die Produktqualität. Diese erzielt das Unternehmen dank Lean-Methoden. Bild: Erco

Die richtige Beleuchtung in moderner Architektur an die richtige Stelle zu bringen ist das Geschäftsfeld von Erco. Das Familienunternehmen mit Sitz in Lüdenscheid hat sich vor 15 Jahren entschieden, komplett auf LED-Technik zu setzen. Damit war es laut eigenen Angaben der erste klassische Leuchtenhersteller, der nur noch auf LED-Technik basierte Produkte anbot.

Die Entwicklungsabteilung folgt dem Prinzip, Licht als Einheit anzusehen, von der Auswahl der LEDs über die Betriebsgeräte- und Optikentwicklung bis zur Planung. „Innovation fängt bei Erco bei der Identifikation von Kundenbedarfen an, wird durch eine strategische Ausrichtung fokussiert, durch Technologieentwicklungen vorbereitet, in Plattformprojekten in Bausteine zerlegt und in Leuchtenprojekten zu einem Lichtwerkzeug veredelt“, beschreibt Andreas Blaut, Leiter Forschung & Entwicklung, diesen Vorgang. Innovation finde jedoch nicht nur in Produkten sondern auch in Prozessen statt, sagt er. Ein besonders großer Schritt in der Prozessoptimierung sei Erco mit der Umsetzung des Lean Development gelungen.

Nun haben Teilnehmer des TOP-Programms die Gelegenheit, das Erfolgsgeheimnis von Erco direkt kennenzulernen. Das Seminar ‚Lean Development im ERCO-Innovationsprozess‘ stellt die Handlungsfelder für Lean Development bei Erco vor. Der hauseigene Entwicklungsprozess wird vorgestellt, Frontloading, Fast-Feedback, Multigateprozess und Tailoring als Lean-Elemente eines ganzheitlichen Lean-Ansatzes im PEP gezeigt.

Und das nehmen die Teilnehmer mit: „Eine Interpretation der Lean-Philosophie und deren Übertragung auf die Entwicklung, eine Gesamtkonzeption der Entwicklung basierend auf Lean-Werten basiert, die jedoch  deutlich über eine Wertstromanalyse hinausgeht. Und eine Best-Practice-Umsetzung verschiedener daraus abgeleiteter Werkzeuge“, sagt Andreas Blaut, Leiter Forschung & Entwicklung bei Erco.

Kommen Sie zum TOP-Seminar zu Erco!

Lernen Sie am 6. September in Lüdenscheid bei Erco die Handlungsfelder des Lean Development kennen. Erfahren Sie, wie der Entwicklungsprozess des Unternehmens abläuft und lernen Sie, wie Frontloading, Fast-Feedback, Multigateprozess und Tailoring die Lean-Elemente eines ganzheitlichen Lean-Ansatzes im PEP sein können.

Weitere Informationen und Anmeldung hier

TOP-Seminare - Lust auf mehr?

Sie wollen die TOP-Veranstaltungen möglichst umfassend nutzen? Am besten geht das mit der TOP-Best-Practice-Card. Sie gilt für das laufende Kalenderjahr für alle Beschäftigten eines Unternehmen oder Standorts und ist nicht auf einzelne Mitarbeiter begrenzt. Pro Veranstaltung können bis zu drei Mitarbeiter teilnehmen. Preis: 4900 Euro (limitiertes Angebot).

Warum lohnt sich das? Wenn mehr als zehn Mitarbeiter eines Unternehmens mit mehr als 500 Beschäftigten pro Jahr an TOP-Best-Practice-Veranstaltungen teilnehmen, hat sich der Jahrespreis bereits amortisiert. Zudem reduzieren Sie Ihren Verwaltungsaufwand, da Sie nur eine Rechnung pro Jahr erhalten.

Wo gibt’s die? Bestellen Sie Ihre TOP-Practice-Card per E-Mail an brigitte.buffler@mi-verlag.de

Alle TOP-Seminare finden Sie hier