• Top-Innovationspreisträger Schott, Finalist Airbus Deutschland (1. und 2. v.r.) und Würth Industrie Service (li) und die für ihr TOP-Engagement geehrten Firmen auf der Bühne (Weidmüller Interface GmbH, Gestamp Griwe, Elma Schmidbauer GmbH (v.l.n.r.), Hochland Deutschland (nicht im Bild). - Bild: Produkion

    Top-Innovationspreisträger Schott, Finalist Airbus Deutschland (1. und 2. v.r.) und Würth Industrie Service (li) und die für ihr TOP-Engagement geehrten Firmen auf der Bühne (Weidmüller Interface GmbH, Gestamp Griwe, Elma Schmidbauer GmbH (v.l.n.r.), Hochland Deutschland (nicht im Bild). - Bild: Produkion

  • Claus Wilk, Chefredakteur der Fachzeitung Produktion, führte durch die Veranstaltung. Der Verlag Moderne Industrie war erstmals Gastgeber. - Bild: Produktion

    Claus Wilk, Chefredakteur der Fachzeitung Produktion, führte durch die Veranstaltung. Der Verlag Moderne Industrie war erstmals Gastgeber. - Bild: Produktion

  • Dr. Ole Jansen, Leiter der Unterabteilung Innovations- und Technologiepolitik im BMWi: „Digitalisierung ist bei uns bereits ‚work in progress‘.“ - Bild: Produktion

    Dr. Ole Jansen, Leiter der Unterabteilung Innovations- und Technologiepolitik im BMWi: „Digitalisierung ist bei uns bereits ‚work in progress‘.“ - Bild: Produktion

  • Johann Kraus, Werkleiter Rohde & Schwarz, Teisnach, begeisterte in seiner Laudatio die Gäste für die ausgezeichnete Innovationsarbeit von Schott. - Bild: Produktion

    Johann Kraus, Werkleiter Rohde & Schwarz, Teisnach, begeisterte in seiner Laudatio die Gäste für die ausgezeichnete Innovationsarbeit von Schott. - Bild: Produktion

  • Auf dem Podium diskutierten Dr. Eckart Uhlmann, Jan Stefan Michels, Leiter der Standard- und Technologieentwicklung bei Weidmüller, und Dr. Eckart Frankenberger von Airbus Operations mit Claus Wilk, Chefredakteur der Produktion, wie Industrie 4.0 erfolgreich betrieben werden kann. - Bild: Produktion

    Auf dem Podium diskutierten Dr. Eckart Uhlmann, Jan Stefan Michels, Leiter der Standard- und Technologieentwicklung bei Weidmüller, und Dr. Eckart Frankenberger von Airbus Operations mit Claus Wilk, Chefredakteur der Produktion, wie Industrie 4.0 erfolgreich betrieben werden kann. - Bild: Produktion

  • Verlagsleiter Stefan Waldeisen stellte den Verlag Moderne Industrie vor und sprach über die Herausforderungen an die Industrie der Zukunft. - Bild: Produktion

    Verlagsleiter Stefan Waldeisen stellte den Verlag Moderne Industrie vor und sprach über die Herausforderungen an die Industrie der Zukunft. - Bild: Produktion

  • Prof. Dr.-Ing. Eckar Uhlmann, Leiter Fraunhofer IPK: „Industrie wird momentan vom Thema ‚Individualisierung der Kundenwünsche‘ getrieben.“ - Bild: Produktion

    Prof. Dr.-Ing. Eckar Uhlmann, Leiter Fraunhofer IPK: „Industrie wird momentan vom Thema ‚Individualisierung der Kundenwünsche‘ getrieben.“ - Bild: Produktion

  • „Voneinander lernen ist ein exzellentes Prinzip, damit Firmen innovativ bleiben“ sagte Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär im BMWi. - Bild: Produktion

    „Voneinander lernen ist ein exzellentes Prinzip, damit Firmen innovativ bleiben“ sagte Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär im BMWi. - Bild: Produktion

Übergeben wurde der Top-Innovationspreis von Uwe Beckmeyer, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi). Preisträger ist die Schott AG aus Mainz. Finalisten sind die Airbus Deutschland GmbH, Hamburg, und Würth Industrie Service GmbH, Bad Mergentheim.

„Mit den im Rahmen des Top-Programms durchgeführten Veranstaltungen zu ‚Lean Enterprise‘ hat Schott Fach- und Führungskräften aus anderen Unternehmen sehr offen seine besonderen Herausforderungen präsentiert und über Lösungen diskutiert. ‚Voneinander lernen‘ ist ein exzellentes Prinzip, damit unsere Unternehmen auch in Zukunft innovativ und wettbewerbsfähig bleiben“, sagte Beckmeyer in seiner Ansprache.

Die Abkürzung Top steht für Technologieorientiertes Besuchs- und Innovationsprogramm: Pro Jahr laden 100 führende innovative Unternehmen aus dem Bundesgebiet Fach- und Führungskräfte aus anderen Firmen zum Austausch ein. Das Top-Programm steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Seit dem 1. Oktober ist die Durchführung des Top-Programmes vom F.A.Z.-Fachverlag Frankfurt Business Media an den Verlag Moderne Industrie (VMI) aus der Mediengruppe Süddeutscher Verlag übergegangen.