Herth+Buss

Eine hohe Produktvielfalt ohne Fehler zur richtigen Zeit an die richtigen Empfänger versenden – das ist Herth+Buss mit seiner Logistik-Gesamtlösung gelungen. Ein TOP-Seminar zeigt, welche Änderungen und Methoden das Unternehmen einsetzt, um erfolgreich zu bleiben. Pexels - Pixabay.com

Der Transport und die Lieferung von Gütern werden immer komplexer: Kunden fordern immer kürzere Lieferzeiten, während die Teile immer weitere Wege zurücklegen müssen. Die Herth+Buss Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, ein mittelständischer, familiengeführter Spezialist für Kfz-Teile, ist besonders gefordert, mit den Kundenanforderungen Schritt zu halten. Das Unternehmen hält ein Angebot von mehr als 26 000 Markenteilen bereit und arbeitet mit dem selbstformulierten Qualitätsverständnis ‚Passt immer!‘.

Steigende Ansprüche der Kunden und ein stetig wachsendes Auftragsvolumen führten das Unternehmen im Jahr 2004 dazu, seine Strukturen und Prozesse neu anzupassen. Heute bilden mehrere Bausteine eine Gesamtlösung inklusive Erweiterung der Kapazität in der Logistik. Die komplette Lagerverwaltung wird durch eine durchgängige SAP-LES-Lösung (Logistics Execution System) unterstützt.

Ein Pick-Pack-Verfahren und Multi-Order-Picking mittels optimierter Rundfahrten machten die Prozessabläufe schneller. Heute ist das Unternehmen in der Lage, durchschnittlich 6 900 Lieferpositionen pro Tag in den Versand zu bringen. Die Wareneingangszeit liegt bei 1,2 Tagen. Die Prozesssicherheit ist deutlich höher – alles geschieht zudem papierlos.

„Zu einem für uns wichtigen Zeitpunkt haben wir mit der Einführung des SAP/LES einen entscheidenden Schritt in Richtung ‚Excellence im Logistikmanagement‘ getan“, sagt Thomas Sattler, Leiter Logistik bei Herth+Buss. Die beleglose Abwicklung in den Bereichen der Logistik habe „eine enorme Effizienzsteigerung“ erbracht. Zudem nutze das Unternehmen die vielseitigen Möglichkeiten des LES, um seine Prozesse optimieren und anpassen zu können.“

 

Lernen Sie ein exzellentes Logistikkonzept kennen!

Wie die Logistik bei Herth+Buss funktioniert und welche Anpassungen sich auf andere Unternehmen übertragen lassen, zeigt das TOP-Seminar ‚Excellence im Logistikmanagement‘ am 25. Oktober 2017 bei Herth+Buss im hessischen Heusenstamm.

Referenten sind Matthias Staab, IT-Management, und Thomas Sattler, Leiter Logistik. Sehen Sie selber, wie eine erfolgreiche Logistik im Unternehmen gelebt werden kann!

Anmeldung hier

TOP-Seminare - Lust auf mehr?

Sie wollen die TOP-Veranstaltungen möglichst umfassend nutzen? Am besten geht das mit der TOP-Best-Practice-Card. Sie gilt für das laufende Kalenderjahr für alle Beschäftigten eines Unternehmen oder Standorts und ist nicht auf einzelne Mitarbeiter begrenzt. Pro Veranstaltung können bis zu drei Mitarbeiter teilnehmen. Preis: 4900 Euro (limitiertes Angebot).

Warum lohnt sich das? Wenn mehr als zehn Mitarbeiter eines Unternehmens mit mehr als 500 Beschäftigten pro Jahr an TOP-Best-Practice-Veranstaltungen teilnehmen, hat sich der Jahrespreis bereits amortisiert. Zudem reduzieren Sie Ihren Verwaltungsaufwand, da Sie nur eine Rechnung pro Jahr erhalten.

Wo gibt’s die? Bestellen Sie Ihre TOP-Practice-Card per E-Mail an brigitte.buffler@mi-verlag.de

Alle TOP-Seminare finden Sie hier