Kärcher, Kärcher Academy, Training, Lean Management, TOP-Programm, Seminar, Führungskräfte, Produktion, Industrie

Wie wird eine Produktion per Lean Management zukunftssicher? Ein Training von Kärcher im Rahmen des TOP-Programms schult Fachleute aus der Fertigung in Theorie und Praxis. Bild: Kärcher

Produzierende Unternehmen stehen im weltweiten Wettbewerb. Aus diesem Grund sind sie kontinuierlich in der Pflicht, ihre Prozesse zu überdenken, bessere Kennzahlen zu erreichen und ihre Produktion zu verschlanken. Lean Production bildet darüber hinaus die Voraussetzung für die Einführung von Industrie 4.0 – wer seine Prozesse nicht optimiert hat, tut sich mit der Umstellung zur digitalen Fabrik schwer.

Doch der Weg zu einer wettbewerbsfähigen Produktion ist aufgrund der vielen Parameter, die es zu beachten gilt, sehr unübersichtlich. Er kann zudem sehr lang werden, wenn man sich nicht beizeiten einen Überblick über die richtigen Methoden verschafft.

Die Teilnehmer dieses Seminars wenden Lean-Methoden in einem realen Produktionsumfeld stufenweise an. Am Beispiel eines realen Produktes trainieren sie, wie die Wertstromplanung zielgerichtet eingesetzt werden und damit die Durchlaufzeit der Prozesse systematisch verbessert werden kann. Sie lernen den Aufbau und die praktische Umsetzung von Shopfloor-Management-Systemen kennen. Vermittelt werden Standards und Methoden, mit denen die individuelle Wertstromvision umgesetzt werden und die Durchlaufzeit verbessert werden kann.

Genau einen solchen Überblick bietet das viertägige ‚Lean Production Advanced Training‘ bei Kärcher in Schwaikheim, das wir vom 17. bis 20. Juli im Rahmen des TOP-Programms anbieten. Es richtet sich an Management und Mitarbeiter aus Produktion, Fertigungsplanung, Materialwirtschaft, Qualität oder der Instandhaltung.

Lean-Methoden im realen Produktionsumfeld

Die Teilnehmer dieses Seminars wenden Lean-Methoden in einem realen Produktionsumfeld stufenweise an. Am Beispiel eines realen Produktes trainieren sie, wie die Wertstromplanung zielgerichtet eingesetzt werden und damit die Durchlaufzeit der Prozesse systematisch verbessert werden kann. Sie lernen den Aufbau und die praktische Umsetzung von Shopfloor-Management-Systemen kennen. Vermittelt werden Standards und Methoden, mit denen die individuelle Wertstromvision umgesetzt werden und die Durchlaufzeit verbessert werden kann.

Methoden wie 5S, Visuelles Management, TPM, Poka Yoke, Milkrun und Kanban-Regelkreise werden ebenso detailliert behandelt wie das systematische Verbessern von Produktionsprozessen durch Kennzahlensysteme. Das Gelernte kann gleich an Ort und Stelle in mehreren Simulationsrunden an der Kärcher-eigenen Montagelinie angewendet werden.

Kommen Sie zum TOP Advanced Training zu Kärcher!

Buchen Sie 4 Tage geballtes Wissen über Prinzipien und Methoden eines Produktionssystems! Wenden Sie in einem realen Produktionsumfeld LEAN-Methoden an, um stufenweise die Prizipen von LEAN umzusetzen und erreichen Sie so Ihre Wertstromvision!

Das viertägige ‚Lean Production Advanced Training‘ findet vom 17. bis 20. Juli bei Kärcher in Schwaikheim statt. Wer diesen Termin nicht schafft - weitere Termine sind im Herbst buchbar. Weitere Informationen und Anmeldung hier.

TOP-Seminare - Lust auf mehr?

Sie wollen die TOP-Veranstaltungen möglichst umfassend nutzen? Am besten geht das mit der TOP-Best-Practice-Card. Sie gilt für das laufende Kalenderjahr für alle Beschäftigten eines Unternehmen oder Standorts und ist nicht auf einzelne Mitarbeiter begrenzt. Pro Veranstaltung können bis zu drei Mitarbeiter teilnehmen. Preis: 4900 Euro (limitiertes Angebot).

Warum lohnt sich das? Wenn mehr als zehn Mitarbeiter eines Unternehmens mit mehr als 500 Beschäftigten pro Jahr an TOP-Best-Practice-Veranstaltungen teilnehmen, hat sich der Jahrespreis bereits amortisiert. Zudem reduzieren Sie Ihren Verwaltungsaufwand, da Sie nur eine Rechnung pro Jahr erhalten.

Wo gibt’s die? Bestellen Sie Ihre TOP-Practice-Card per E-Mail an brigitte.buffler@mi-verlag.de

Alle TOP-Seminare finden Sie hier