Konzernweit sind bei der BMW-Group über 40 Leichtbauroboter im Einsatz, die ohne trennende Schutzzäune direkt neben Menschen arbeiten. Einer davon ist ein LBR iiwa von Kuka im Karosseriebau in München. In Zusammenarbeit mit dem Werker positioniert der Cobot zu verschweißende Blechteile. Dabei kommen ihm seine feinfühligen Fähigkeiten zu Gute.

Für diese Applikation hat BMW gemeinsam mit Anlagenbauer Kuka Systems einen 3D-gedruckten Greifer entwickelt. Für den Roboter stand bei der Applikation nur sehr wenig Platz zur Verfügung. Da der LBR iiwa an sieben Achsen beweglich ist, kommt er mit dem engen Bauraum gut aus. Der Leichtbauroboter arbeitet im Serienbetrieb und ermöglicht stabile Taktzeiten.

Im Karosseriebau herrschen raue Bedingungen beispielsweise durch Schweißrauch und Schweißstaub, denen auch der Leichtbauroboter ausgesetzt ist.

Ein weiterer LBR iiwa arbeitet im BMW-Werk Dingolfing in der Achsgetriebemontage. An der Decke hängend hebt der Leichtbauroboter dort die bis zu 5,5 Kilogramm schweren Kegelradgetriebe und fügt sie passgenau ein, ohne die Zahnräder zu beschädigen. Dabei arbeiten Mitarbeiter Hand in Hand.

Der Mitarbeiter gewinnt durch den Roboter Zeit für Tätigkeiten, die seinen Fähigkeiten besser entsprechend. Weiterhin entlastet der Roboter den Mitarbeiter auch aus ergonomischer Sicht. Sicherheitssensoren überwachen in dieser Applikation jederzeit die Funktionen und stoppen den Roboter bei einem Hindernis sofort.

Mehr zum Thema:

Ergonomische Überkopf-Montage
BMW: Exoskelette entlasten Werker in Spartanburg
Im US-amerikanischen BMW-Werk Spartanburg sind 24 Exoskelett-Westen in der Serienfertigung im Einsatz. Sie unterstützen Werker bei Montagetätigkeiten im Automobilbau und verbessern so die Ergonomie. mehr...

Robotik
Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Peripherie hat aufgeholt
Sichere kollaborierende Roboter sind schon einige Zeit auf dem Markt. Nun zieht die Peripherie wie Greifer & Co nach. Auf welche MRK-fähigen Komponenten die Greiferhersteller setzen, erfahren Sie in diesem Artikel. mehr...

Mensch-Roboter-Kollaboration
Cobot von Universal Robots arbeitet in der BMW-Montage
Bei BMW arbeiten Mensch und Roboter ohne trennende Schutzzäune zusammen. So bringt ein Leichtbauroboter von Universal Robots im US-amerikanischen Werk Spartanburg Türschallisolierungen an. mehr...