Hauptgebäude von Eon in Essen.

Die Zentrale des Energiekonzerns Eon. - Bild: E.ON SE

Laut der Umfrage erzeugen 29 Prozent der befragten 10.000 Unternehmerinnen und Unternehmer in Bayern ihren eigenen Ökostrom, in erster Linie mit Solaranlagen. Das teilte Eon am Dienstag auf dem hauseigenen "Energieatlas" mit. An zweiter Stelle liegt ganz knapp hinter Bayern das Saarland mit 28,9 Prozent vor Rheinland-Pfalz (28,3) und Baden-Württemberg (27,3).

Im Bundesdurchschnitt sind es erheblich weniger, nämlich nur 23,4 Prozent. Photovoltaik ist mit Abstand am beliebtesten, im vergleichsweise sonnigen Bayern sagten 23 Prozent der befragten Geschäftsleute, bereits eine Solaranlage in der Firma installiert zu haben. Bundesweit waren es 18 Prozent. Auf den hinteren Plätzen liegen die drei Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg.

Hauptmotive für die Installation einer eigenen Ökostromanlage sind demnach für die Unternehmen sowohl Klimaschutz als auch Kostenersparnis. Als weitere Aspekte nannten die befragten Imagegründe und mehr Unabhängigkeit vom Strommarkt.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?