Hans Beckhoff

Hans Beckhoff, geschäftsführender Gesellschafter, Beckhoff. - Bild: Beckhoff

| von Stefan Weinzierl

"Das Beständige an der Demokratie ist der demokratische Wechsel", so Beckhoff. "Nach 8 Jahren Bill Clinton, 8 Jahren George W. Bush und 8 Jahren Barack Obama möchte das amerikanische Volk jetzt wieder einige republikanische Jahre mit einem konservativ orientierten Präsidenten. In längeren Zeiträumen betrachtet, ergibt sich so eine ausbalancierte gesellschaftliche Entwicklung!"

Die wirtschaftliche Entwicklung der USA und vieler anderer Länder sei fast immer, trotz oder wegen der Wechsel, positiv vorangegangen. "Der neue Präsident Donald Trump stammt aus der Privatwirtschaft und es wird interessant sein zu sehen, welche markanten Punkte er setzen wird, um die amerikanische Wirtschaft wieder stärker wachsen zu lassen.

Welche markanten Punkte wird Trump setzen?

Bei einem Erfolg ergeben sich, auf Grund der engen Verbundenheit vieler amerikanischer und deutscher Unternehmen, hieraus sicherlich interessante Geschäftsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen. Wir gratulieren dem neuen amerikanischen Präsidenten!"

Beckhoff

Das sagen Unternehmen und Verbände zur Wahl von Donald Trump