Der Umsatz verringerte sich. - Bild: nikomsolftwaer - stock.adobe.com

Der Umsatz verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 10,1 Prozent. - Bild: nikomsolftwaer - stock.adobe.com

| von Redaktion Produktion

Trotz der im Sommer einsetzenden Erholung stand im Gesamtjahr ein Minus von 7,2 Prozent in den Order-Büchern des verarbeitenden Gewerbes, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Der Umsatz verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 10,1 Prozent.

Im Dezember stiegen die Bestellungen im verarbeitenden Gewerbe im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,4 Prozent. Gegenüber dem Vorkrisen-Niveau aus dem Februar 2020 lagen sie 2,6 Prozent im Plus. Gegenüber dem Vormonat gingen im Dezember 1,9 Prozent weniger Bestellungen ein. Allerdings war der Auftragseingang im November stärker gewesen als bisher bekannt. Das Bundesamt revidierte den Anstieg im Monatsvergleich nach oben, von zuvor 2,3 auf 2,7 Prozent.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?