| von Rita Schmidt

Ein Roboter in der Industrie sorgt für Innovation und Unbehagen zugleich: Wie wird wohl die Arbeitswelt von morgen aussehen? Müssen durch die wachsende Automatisierung Arbeitsplätze weichen?

Bereits seit 1990 sind in der deutschen Industrie Roboter auf dem Vormarsch, schreibt das ‚Referat Internationale Politikanalyse‘ der Friedrich-Ebert-Stiftung. Zwar wurden menschliche Tätigkeiten an der ein oder anderen Stelle überflüssig, jedoch sind die betroffenen Mitarbeiter deshalb nicht entlassen worden. In vielen Fällen fanden die Unternehmen gemeinsam mit den Betriebsräten Lösungen, um die Beschäftigten zu halten. Einzig das Tätigkeitsprofil der Arbeitnehmer änderte sich. Weg vom Karosseriebau, hin zu der Weiterbildung zum Qualitäts- und Verkaufsmanager.

Somit konnte Deutschland die erste Welle der Digitalisierung ohne die befürchtete Entlassungswelle meistern.

Vorbild im Transformationsprozess

Die Bundesrepublik gilt auch im Ländervergleich als Vorreiter in der Gestaltung der industriellen Transformation durch die Automatisierung von Prozessen. Forscher einer Studie des Massachusetts Institute of Technology fanden heraus, dass die Etablierung der Roboter im US-amerikanischen Raum deutlich schlimmere Auswirkungen hervorgerufen hat als beispielsweise in Deutschland. Obwohl die USA eine kleine Zahl an Robotern in ihren Fabriken beschäftigte, lösten die Roboter dort regelrechte Massenentlassungen aus. Diese führten dazu, dass einige Berufsbilder sogar komplett vom Arbeitsmarkt verschwanden.

Derzeit steht Deutschland vor dem nächsten Schritt im Transformationsprozess. Die Industrie soll umfassend automatisiert und digitalisiert werden. Auch, wenn der erste Schritt in die Transformation erfolgreich gemeistert wurde, bleibt abzuwarten, wie das Land die Veränderung diesmal bewältigen wird. Die Coronakrise stellt diesmal eine zusätzliche Herausforderung dar.

Das International Federation of Robotics listet in seinem 'World Robotics Report 2020' die am stärksten automatisierten Länder der Welt im Jahr 2019. Den Grad der Automatisierung ermitteln die Forscher anhand der Anzahl der verwendeten Roboter pro 10.000 Mitarbeiter.

In unserer Bildergalerie erfahren sie, welche Länder in Sachen Automation im Jahr 2019 die Nase vorne hatten.

Quelle Ranking: International Federation of Robotics

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?