Blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2012 zurück: Gerhard Heilemann, Geschäftsführer

Blickt auf ein erfreuliches Geschäftsjahr 2012 zurück: Gerhard Heilemann, Geschäftsführer Hahn+Kolb. Bild: Hahn+Kolb

| von Sebastian Moser

Stuttgart (sm). „Trotz der zurückgehenden Nachfrage der Automobilhersteller und -zulieferer in der zweiten Jahreshälfte konnten wir unser Vorjahresniveau halten“, stellt Gerhard Heilemann, Geschäftsführer der Hahn+Kolb-Gruppe, fest. Während der Umsatz in Deutschland stabil blieb, verzeichnete das Unternehmen für den ausländischen Markt sogar ein leichtes Plus.

Bei der Zahl der Mitarbeiter hat Hahn+Kolb im vergangenen Jahr deutlich von 760 (2011) auf 820 weltweit zugelegt. Zudem konzentrierte sich das Unternehmen auf mehrere Investitionsprojekte: Neben dem Spatenstich für den Neubau der Firmenzentrale in Ludwigsburg ging die Produktsparte „Betriebsausstattung“ mit einem eigenen Katalog an den Start. Ferner setzte Hahn+Kolb den neuen Internet-Shop betriebsausstatter24.de auf. Durch den Ausbau des aussichtsreichen Geschäftsbereichs gewinnt Hahn+Kolb neue Kunden hinzu. Dieser Trend wird sich 2013 fortsetzen. „Hahn+Kolb ist auf dem sicheren Weg, Partner der Wahl zu werden, was die Ausstattung von Werk- und Produktionsstätten betrifft“, unterstreicht Gerhard Heilemann. „Wie gewohnt ist uns die Qualität und Zuverlässigkeit unserer Produkte dabei außerordentlich wichtig. Denn nur mit einer hervorragenden Ausstattung kann außerordentliche Leistung erbracht werden.“

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.