Kurt Schmalz

Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter bei J. Schmalz. - Bild: Schmalz

| von Stefan Weinzierl

"Wir sind in den USA schon seit vielen Jahren mit einer eigenen Niederlassung vertreten, mit unseren Kunden pflegen wir gute und langjährige Beziehungen", sagt Kurt Schmalz. Das sei ein starkes Fundament, auf das sein Unternehmen unabhängig vom Wahlausgang bauen könnte. "Wir sehen weiterhin sehr gute Chancen im Ausbau unseres Geschäfts, inbesondere vor dem Hintergrund von Industrie 4.0/IoT."

Den Ausgang der Wahl habe man so nicht erwartet und es bleibe nun abzuwarten, was sich in den kommenden Monaten tatsächlich ändern werde. "Wir sind flexibel aufgestellt, um mit unterschiedlichen Rahmenbedingungen umzugehen. Selbstverständlich beobachten wir die weiteren Entwicklungen in den USA mit großem Interesse, aber auch mit der notwendigen Besonnenheit. Die USA sind ein tolles Land – wir fühlen uns den Menschen und der Wirtschaft dort sehr verbunden."

Schmalz

Das sagen Unternehmen und Verbände zur Wahl von Donald Trump