Edelstahlherstellung

Das Bußgled wird Georgsmarienhütte laut eines Unternehmenssprechers nicht in wirtschaftliche Bedrängnis bringen. - Bild: Pixabay

Bereits im vergangenen Juli hatte das Bundeskartellamt die Namen von sechs Edelstahl-Unternehmen und einem Branchenverband veröffentlicht, gegen die Bußgelder von insgesamt rund 205 Millionen Euro verhängt worden waren. Das Verfahren war Ende 2015 mit einer branchenweiten Durchsuchung nach nach einem sogenannten Kronzeugen-Antrag des österreichischen Stahlkonzerns Voestalpine ins Rollen gekommen.

Die Ermittlungen laufen weiter

Damals hatte die Behörde erklärt, dass es noch weiter Verfahren gebe. Auch jetzt seien noch nicht alle davon abgeschlossen, sagte der Sprecher des Bundeskartellamts: "Die Ermittlungen laufen weiter, wir können aber nicht sagen, wie lange das noch dauern wird."

Laut den Wettbewerbshütern haben die betreffenden Unternehmen über Jahre hinweg wichtige Preisbestandteile beim Vertrieb von Edelstahl abgesprochen. Demnach ging es dabei um die Berechnung und Anwendung von Schrott- und Legierungszuschlägen. 

  • Taiwan Flagge

    Taiwan landet auf Platz 10 dieses Rankings. Das asiatische Land lieferte im Jahr 2017 rund 810.000 Tonnen Stahl in die USA. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Stahlwerk und Stahlarbeiter

    Auf den neunten Platz dieses Rankings schaffte es Südafrika. Das Land ganz im Süden des afrikanischen Kontinents lieferte 2017 rund 820.000 Tonnen Stahl in die Vereinigten Staaten. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Japan belebte Kreuzung

    Platz 8: Japan. Das asiatische Land, insbesondere bekannt für seine Elektronik- und Automobilindustrie, lieferte 2017 rund 1.270.000 Tonnen Stahl nach Amerika. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Stahlwerk

    Vor Japan landet in diesem Ranking ein anderes asiatisches Land: Südkorea. 1.310.000 Millionen Tonnen Stahl lieferten die Südkoreaner im Jahr 2017 in die USA. Das reicht für Platz 7. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Türkei Flagge

    Platz 6: Die Türkei. Das Land lieferte 2017 rund 1.690.000 Tonnen Stahl in die USA. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Mexiko, Flagge

    Unter die Top 5 schafft es der südliche Nachbar der USA: Mexiko. Die Mexikaner lieferten 2017 gut 2.410.000 Tonnen Stahl in die Vereinigten Staaten. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Brasilien Flagge

    Platz 4: Brasilien. Im Jahr 2017 verschifften Brasiliens Stahlhersteller gut 4.590.000 Tonnen Stahl in die USA. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • EU Flagge

    Auf den dritten Platz kommt die EU. 4.950.000 Tonnen Stahl wurden aus Deutschland, Frankreich und Co. in die USA exportiert. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Russland Flagge

    Platz 2: Russland. Die Stahlwerke aus Putins Reich lieferten rund 5.160.000 Tonnen Stahl nach Amerika. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista

  • Kanada Flagge

    Platz 1: Kanada. Der US-Nachbar ist größter Stahlexporteur in die USA. 6.850.000 Tonnen Stahl gingen über die Grenze. - Bild: Pixabay/Quelle: Europäische Kommission, Statista