Weil das Geschäft mit Ersatzteilen und Wartung brummt, hat MTU sein Gewinnziel angehoben.

Weil das Geschäft mit Ersatzteilen und Wartung brummt, hat MTU sein Gewinnziel angehoben. - Bild: MTU

| von Stefan Weinzierl

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

Der operative Gewinn (bereinigtes Ebit) soll dadurch von zuletzt 573 Millionen auf etwa 640 Millionen Euro steigen. Dies ist deutlich mehr als von Analysten erwartet.

Bisher war Winkler nur von einem moderaten Anstieg ausgegangen und hatte im Februar von 600 bis 620 Millionen Euro gesprochen. Der bereinigte Überschuss soll nun im ähnlichen Maß von 405 Millionen auf etwa 450 Millionen Euro zulegen.

Im zweiten Quartal erzielte MTU einen Umsatz von gut 1,1 Milliarden Euro, fast 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das bereinigte Ebit schoss um 35 Prozent auf fast 160 Millionen Euro nach oben. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 112 Millionen Euro, der bereinigte Nettogewinn legte um rund 36 Prozent auf 114 Millionen Euro zu. Damit übertraf das MDax-Unternehmen durchweg die Erwartungen von Branchenexperten./

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.