Opel Adam

2015 hatte sich Opel aufgrund von Absatzproblemen aus Russland zurückgezogen. Unter PSA soll Opel nun wieder dorthin zurückkehren. - Bild: Opel

Dazu werde Opel in Russland, Peugeot in Nordamerika und Citroën in Indien auftreten. Das teilte der französische Autokonzern am Dienstag (26.02.2019) in Rueil-Malmaison bei Paris mit.

Opel hatte sich 2015 - damals noch unter Führung des US-Konzerns General Motors - wegen einer Absatzkrise aus Russland zurückgezogen. PSA-Finanzvorstand Philippe de Rovira sagte, eine internationale Ausbreitung sei wichtig für die Zukunft von Opel.

Ein neues Auslandsgeschäft müsse aber profitabel sein. Auch insgesamt müsse Opel profitabler werden, um zu den besten Spielern in der Autoindustrie zu gehören, sagte De Rovira. PSA führt Opel seit August 2017 in seinen Büchern.

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!