Laser World of Photonics

1.293 Aussteller präsentierten ihre Produkte den mehr als 32.000 Fachbesuchern – beides Rekordwerte für die Laser World of Photonics. - Bild: Messe München

| von Stefan Weinzierl

Messegeschäftsführer Dr. Reinhard Pfeiffer bilanziert: „Ob autonomes Fahren oder Diagnoseverfahren in der Medizin – technischer Fortschritt basiert auf Photonik und auf der Laser World of Photonics stellten Firmen dafür die passenden Innovationen vor. Der weltweit hohe Stellenwert optischer Technologien spiegelt sich auch in der weiter gestiegenen Internationalität der Veranstaltung wider.“

Von den 1.293 Ausstellern  kamen 800 aus dem Ausland. 60 Prozent der Besucher und Kongressteilnehmer reisten von außerhalb Deutschlands an. Die Entwicklung ihres Marktes schätzen die Aussteller als sehr gut bis gut ein. Diese Tatsachen sorgten für ausgezeichnete Stimmung in den Hallen. 

Die mehr als 32.000 Fachbesucher kamen aus 90 Ländern nach München – und sie waren sehr zufrieden mit dem, was die Messe bot, so die Veranstalter. Die Umfrage der Gelszus Messe-Marktforschung ergab, dass 99 Prozent der Besucher die Messe mit ausgezeichnet bis gut bewerten und überwiegend von einer weiter steigenden Bedeutung der Messe ausgehen.

 Zu den Top-Besucherländern zählten neben Deutschland – in dieser Reihenfolge – Frankreich, Großbritannien, Japan, die Schweiz sowie die USA. 

1.293 Aussteller aus 42 Ländern präsentierten sich auf der Weltleitmesse für Photonik. Das entspricht einem Plus von 5,4 Prozent gegenüber der Vorveranstaltung. Das Ausstellerwachstum konnte dabei sowohl im In- als auch im Ausland generiert werden.

Video: Die Laser World of Photonics 2017

Dieser externe Inhalt wurde dauerhaft entfernt

Zu diesem externen Inhalt ist kein direkter Link vorhanden.

Sensorik als dynamisches Wachstumsfeld

Der Ausstellungsbereich Sensorik wuchs deutlich und zeigt damit: Das präzise steuerbare Werkzeug Licht ist zusammen mit Kamerasystemen und berührungsloser, optischer Messtechnik die Basis für Produktionsprozesse der Zukunft. Dr. Peter Leibinger, Stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Trumpf GmbH & Co. KG, lässt der Sensorik eine entscheidende Position im Hinblick auf die Industrie 4.0 zukommen, nämlich als „die Verknüpfung mit der Fabrik, der IT, der Cloud sowie dem Lieferanten.

Das gab es Neues auf der Laser World of Photonics

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.