Rakete fliegt bei Sonnenaufgang durch die Wolken

Von der Nordsee aus sollen bald Raketen starten. - Symbolbild: alexyz3d - stock.adobe.com

Der Startschuss für den Bau einer mobilen Raketenplattform für Europa in der deutschen Nordsee ist am Montag beim Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) gefallen. Vier europäische Raketenhersteller unterzeichneten in Berlin Absichtserklärungen für die Zusammenarbeit mit der German Offshore Spaceport Alliance (GOSA). Es handelt sich um Rocket Factory aus Augsburg, HyImpulse aus Neuenstadt in Baden-Württemberg, T-Minus aus den Niederlanden und Skyrora aus dem Vereinigten Königreich. An der Veranstaltung nahmen auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und der Luft- und Raumfahrtkoordinator der Bundesregierung, Thomas Jarzombek, teil.

"Eine Startplattform in der Nordsee ist zentral für eine New-Space-Wertschöpfungskette", sagte BDI-Präsident Siegfried Russwurm. Und weiter: "Vor allem Start-ups und mittelständische Unternehmen werden von dem vereinfachten und flexiblen Zugang ins All profitieren. Die Startplattform stärkt das New-Space-Ökosystem in Deutschland und Europa nachhaltig. Die Industrie hat ihre Hausaufgaben gemacht. Jetzt liegt es an der Politik, diese einmalige Chance zu ergreifen und Mut und Engagement der Wirtschaft aktiv zu flankieren, besonders durch Aufträge an die Unternehmen."

Raumfahrt und ihre zunehmende Kommerzialisierung, New Space genannt, sind Schlüssel für neue Technologien, globale Vernetzung und datenbasierte Geschäftsmodelle. Diese treiben die Entwicklung von Anwendungen voran wie etwa dem autonomen Fahren oder ausgedehnten digitalen Produktionsnetzwerken. Auch für den Klima- und Umweltschutz ist New Space ein elementarer Teil der Lösung.

Quelle: BDI 

Mehr zum Thema Raumfahrt

Die Raumfahrt ist eine Branche, in der derzeit viel passiert. Wenn Sie mehr über Investments, Partnerschaften und aktuelle Entwicklungen wissen wollen, empfehlen wir diese Artikel:

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?