Siemens-Fahnen wehen vor dem Siemens-Gebäude in München.

Siemens hat mit Judith Wiese ab Oktober eine neue Personalchefin. - Bild: Siemens

| von Anja Ringel

Gut ein halbes Jahr nach dem Abgang von Janina Kugel hat Siemens eine Nachfolgerin für den Posten der Personalchefin gefunden. Judith Wiese übernimmt zum 1. Oktober die Aufgabe als Arbeitsdirektorin und Vorstandsmitglied, wie der Industriekonzern am Montag mitteilte. Darüber hinaus werde die 49-Jährige den Bereich Global Business Services führen.

Wiese kommt vom niederländischen Unternehmen DSM, davor war sie für den US-Nahrungsmittelkonzern Mars tätig. "Unter der Leitung von Frau Wiese wird Siemens die neuen Formen der Zusammenarbeit für das digitale Zeitalter konsequent weiterentwickeln und ausbauen", kündigte Aufsichtsratschef Jim Hagemann Snabe an.

Die IG Metall hofft auf eine gute Zusammenarbeit. Man erwarte von Wiese, "dass sie den eingeschlagenen Kurs ihrer Vorgängerin im Sinne einer konstruktiven Zusammenarbeit fortsetzt, die Mitbestimmung respektiert und auf Beteiligung achtet", sagte Jürgen Kerner, der für die Gewerkschaft im Aufsichtsrat sitzt. Die Herausforderungen einer Neuausrichtung von Siemens könnten "nur gemeinsam mit den Beschäftigten zukunftsweisend gestalten werden".

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.