Whitepaper: Die Fabrik der Zukunft

Headergrafik Whitepaper T-Systems

Wie gelingt der digitale Wandel ohne Verluste im laufenden Betrieb?

Erfahren Sie in diesem Whitepaper:

  • wie theoretische Überlegungen in die Praxis übertragen werden können
  • was es rund um die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine zu beachten gilt
  • welches ungeahnte Potenzial digitale Technologien wie AR bieten, wenn Unternehmen sie kreativ weiterdenken
  • wie Sie den Überblick im Datendschungel behalten und wie Sie diese richtig nutzen
  • wie sich der digitale Zwilling in der realen Welt des physischen Fabrikbetriebes integrieren lässt
  • was durch 5G noch alles möglich werden könnte

Dabei betrachtet das Whitepaper all die Bereiche eines Unternehmens, in denen der Einsatz von neuen Technologien zeitnah eine positive Wirkung entfaltet. T-Systems konzentriert sich dabei auf realistische Szenarien, die bereits erfolgreich in Kundenprojekten umgesetzt wurden. Eine Auswahl davon finden Sie im Whitepaper.

Fertigende Betriebe schiffen durch eine raue See. Dies liegt hauptsächlich an der fehlenden Planungssicherheit. Internationale Risiken, Herausforderungen innerhalb Europas und die noch nicht absehbaren Auswirkungen, die die Pandemie nach sich zieht: eine belastbare Planung war schon einmal einfacher.

Den meisten fertigenden Betriebe suchen aktiv nach Lösungen, um sich langfristig wettbewerbsfähig aufzustellen. Doch dies ist nicht leicht, angesichts zahlreicher Ansätze und digitalen Trends. Die Vorteile und die Vision sind dabei noch klar. Der Weg dahin bereits oft ein Rätsel.

Genau an diesem Punkt setzt dieses Whitepaper an. Im Fokus stehen folgende zwei Frage: In wie weit hilft Unternehmen eine Digitalisierung der Produktion, um den geschilderten Unsicherheiten zu begegnen? Wie gelingt der digitale Wandel ohne Verluste im laufenden Betrieb?