SPIROL geschlitzte Spannhülse
Spirol Fase
(Bild: SPIROL)

SPIROL stellt zwei Typen von geschlitzten Spannhülsen her: SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung und geschlitzte Spannhülsen nach ISO 8752. SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung bieten wesentliche Vorteile im Vergleich zu den geschlitzten Spannhülsen nach ISO 8752, die ursprünglich für die Funktion als Spannbuchsen entwickelt wurden. Spannbuchsen werden in Verbindung mit einer Schraube verwendet und isolieren das Schraubengewinde von der Scherebene. Andererseits wurden die SPIROL geschlitzten Spannhülsen so konstruiert, dass sie eine der folgenden Verstiftungsfunktionen übernehmen können, ohne dass ein weiteres Verbindungselement hinzugefügt werden muss: Gelenk, Ausrichtung, Rückhaltung, Anschlag oder Nabe/Welle Verbindung. Obwohl beide, SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung und geschlitzte Spannhülsen nach ISO 8752, in einer Baugruppe wirkungsvoll sein können, sind SPIROL geschlitzte Spannhülsen einfacher zu installieren und in Form, Passung und Funktion überlegen

Fase

SPIROL Fase
SPIROL geschlitzte Spannhülse in Standardausführung sitzt tiefer in der Bohrung, um die Installation zu erleichtern (Bild: SPIROL)

SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung sind mit einem maximalen Fasen-Durchmesser spezifiziert, um den Installationsprozess zu erleichtern und die üblichen Probleme bei der Installation von geschlitzten Spannhülsen nach ISO 8752 zu lösen. So hat z.B. eine Ø6 mm SPIROL geschlitzte Spannhülse in Standardausführung einen maximalen Fasen-Durchmesser von Ø5,8 mm, der auf jeder Seite 1 mm Spielraum bietet, um die Installation in der Bohrung zu erleichtern.

Da die ISO 8752 jedoch nur vorschreibt, dass der maximale Fasen-Durchmesser “kleiner” als der Nenndurchmesser des Stifts sein muss, führt dies oft zu Problemen bei der Installation. Mit anderen Worten, die Fase einer Ø6mm geschlitzten Spannhülse nach ISO 8752 muss nur kleiner als Ø6 mm sein. So wäre z.B. ein Wert von Ø5,99 mm akzeptabel, wobei nur 0,0005 mm auf jeder Seite übrig bleiben, um den Eintritt in die Bohrung zu erleichtern.

Geringere Einpresskraft

SPIROL Fase
ISO 8752 geschlitzte Spannhülsen sind oft schwierig zu installieren, weil derDurchmesser der Fase nicht viel kleiner ist als die Bohrung (Bild: SPIROL)

SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung erfordern im Vergleich zu geschlitzten Spannhülsen nach ISO 8752 im Allgemeinen eine geringere Einpresskraft. Um den Unterschied zu verstehen, ist es erforderlich, den Anfangsdurchmesser des Stifts zu betrachten. ISO 8752 Stifte besitzen einen größeren ØOD, daher ist mehr Kraft erforderlich, um den Stift bei der Installation zu komprimieren. Im Durchschnitt werden SPIROL geschlitzte Spannhülsen in der Standardausführung mit 40% weniger Kraftaufwand installiert als die entsprechenden geschlitzten Spannhülsen nach ISO 8752.

Verkettung

Verkettung
Beispiel für verkettete geschlitzte Spannhülsen nach ISO 8752 (Bild: SPIROL)

Geschlitzte Spannhülsen nach ISO 8752 sind anfällig für ein Verketten. Der Grund dafür ist, dass die geschlitzten Spannhülsen nach ISO 8752 eine Schlitzbreite haben, die größer ist als die Dicke des Rohmaterials. Das Verketten führt häufig zu Zuführungsproblemen und kann Produktionsausfälle verursachen. Geschlitzte Spannhülsen nach ISO 8752 verketten sich auch
während des Galvanisierens wodurch die ineinander verschachtelten Stifte am Ende dauerhaft miteinander verklebt sein können. Falls sie sich während oder nach dem Galvanisieren wieder lösen, gibt es Bereiche auf dem Stift, die wenig bis gar nicht galvanisch beschichtet worden sind.

Demgegenüber haben SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung eine maximale Schlitzbreite, die kleiner ist als die Dicke des Rohmaterials und können sich daher nicht verketten. Aus diesem Grund können SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung automatisch zugeführt und installiert werden, ohne dass es zu Ausfallzeiten aufgrund von
Verkettung kommt. Außerdem können sie ohne das Risiko einer unvollständigen Beschichtung galvanisiert werden.

Abscherkraft

Ein weiterer Vorteil ist, dass SPIROL geschlitzte Spannhülsen in Standardausführung eine höhere Abscherkraft aufweisen als Spannhülsen nach ISO 8752.

Tabelle Spirol
Vergleich der zweischnittigen Abscherkraft zwischen den geschlitzten Spannhülsen nach ISO8752 und SPIROL geschlitzten Spannhülsen in Standardausführung. (Bild: SPIROL)

Schlussfolgerung

Obwohl SPIROL die geschlitzten Spannhülsen in SPIROL Standardausführung und nach ISO 8752 herstellt, sind die geschlitzten Spannhülsen von SPIROL in Standardausführung in jeder Hinsicht überlegen, was die Leistung und den Montageprozess betrifft. Im Umkehrschluss gibt es keine technischen Vorteile bei der Verwendung von ISO 8752 geschlitzten Spannhülsen. Optimieren Sie Ihre Montage, indem Sie SPIROL geschlitzte Spannhülsen in der Standardausführung bei Ihrer Konstruktion einplanen!

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Dieser Beitrag wird präsentiert von: