Staatsfonds sind nur dazu da, Geld zu verwalten? Mitnichten! Der norwegische Staatsfonds - einer der wichtigsten Anteilseigner großer Konzerne - hat sich jetzt auch bei den Themen Gleichberechtigung und Vielfalt eingeschalten. Der Fonds hat nun ein Positionspapier veröffentlicht, in dem er die Anforderungen an Unternehmen in eben diesen Bereichen erklärt.

Darum geht es: Ziel für die Unternehmensvorstände soll es sein, ein Gleichgewicht zwischen den Geschlechtern herzustellen. Der Fonds hat dafür einen Wert von 30 Prozent festgelegt, nachdem die Geschlechter mindestens vertreten sein müssen. Bei neuen Aufsichtsratsmitgliedern soll es außerdem einen formellen Nominierungsprozess geben, mit dem Ziel, das Gremium diverser aufzustellen. Auch zu den Entscheidungsprozessen hat sich der Fonds geäußert. Hier soll der Aufsichtsrat sicherstellen, dass verschiedene Perspektiven und Ansätzen in den Entscheidungsprozessen berücksichtigt werden.

Der norwegische Staatsfonds ist einer der Investoren bei Thyssenkrupp. 

Liquide Mittel in Krisenzeiten

Mittlerweile gibt es fast 80 Staatsfonds auf der Welt. Ein Staatsfond dient nicht nur als Geldanlage, er kann einem Land auch in Krisenzeiten zu liquiden Mitteln verhelfen. Während Länder ohne Staatsfonds in einer Krise neue Schulden aufnehmen müssen, können Andere auf ihre Fonds zurückgreifen. Man bezeichnet das Vermögen eines Staatsfonds daher auch als Sondervermögen. Damit ein Fond nachhaltig wachsen kann, ist es wichtig, dass er regierungsunabhängig verwaltet wird. Er soll also möglichst von politischen Ausgaben verschont bleiben.

24 Milliarden Euro in deutschen Entsorgungsfond eingezahlt

In Deutschland gibt es keinen Staatsfond, jedoch einen Entsorgungsfond. Dieser existiert seit 2017 und verwaltet das Geld für die Endlagerung des Atommülls. Bisher gibt es noch kein Endlager für die Brennstäbe. Dieses soll jedoch mit dem Aus der Kernenergie 2022 gebaut werden. 24 Milliarden Euro haben die Energieversorger RWE, Eon, EnBW und Vattenfall zu Beginn in den Fond eingezahlt. Damit haben sie ihre Verantwortung für die Entsorgung des Atommülls an den Staat abgegeben.

Verglichen mit anderen staatlichen Fonds ist die Summe des deutschen Entsorgungsfonds winzig. Einige Länder haben hunderte Milliarden US-Dollar in ihren Staatsfonds angelegt. Die acht größten Staatsfonds zeigen wir Ihnen daher in unserer Bildergalerie. 

Quelle: Statista, SWF Institute 

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?