Frontalaufnahme von Christina Johansson. Sie lächelt in die Kamera.

Christina Johansson übernimmt kurzfristig den Vorstandsvorsitz bei Bilfinger. - Bild: Bilfinger

| von Redaktion Produktion

Der Aufsichtsrat der Bilfinger SE und Vorstandsvorsitzender Tom Blades (64) haben sich heute einvernehmlich darauf verständigt, dem heutigen Wunsch von Tom Blades zu entsprechen, seinen Vertrag aus persönlichen Gründen und vor dem Hintergrund des Erreichens seines 65. Lebensjahres, nicht über den 30. Juni 2021 hinaus zu verlängern. Tom Blades hat im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat die Niederlegung seines Mandats als Mitglied des Vorstandes und Vorstandsvorsitzender mit sofortiger Wirkung erklärt und zieht sich aus dem Tagesgeschäft zurück. Finanzvorstand Christina Johansson übernimmt interimsweise die Aufgaben der Vorstandsvorsitzenden und Arbeitsdirektorin unter Beibehaltung ihrer derzeitigen Funktionen. Im Sinne eines reibungslosen Übergangs hat Tom Blades zugesagt, dem Unternehmen weiter unterstützend zur Verfügung zu stehen. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft befasst sich mit der Frage der langfristigen Nachfolge und wird darüber in den kommenden Monaten abschließend entscheiden.

Führender Industriedienstleister durch Strategiewechsel

"Im Namen des Aufsichtsrats und des gesamten Bilfinger-Teams möchte ich Tom Blades für sein herausragendes Engagement als Vorstandsvorsitzender danken“, sagte Dr. Eckhard Cordes, Vorsitzender des Bilfinger-Aufsichtsrats. "Unter seiner Führung hat sich Bilfinger zu einem international führenden Industriedienstleister weiterentwickelt, der heute deutlich fokussierter und profitabler aufgestellt ist. Das ist das Ergebnis wegweisender strategischer Veränderungen, die Tom Blades und sein Team in den vergangenen Jahren entschlossen umgesetzt haben. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute.“, so der Aufsichtsrat zu Blades Rücktritt.

Tom Blades blickt mit gutem Gefühl auf die vergangene Zeit zurück: "Ich möchte allen Kollegen, Kunden und Partnern sowie dem Aufsichtsrat von Bilfinger für die großartige Zusammenarbeit in den vergangenen fünf Jahren danken. Mein Ziel war es, Bilfinger wieder auf Erfolgskurs zu bringen und mit den Altlasten aus der Vergangenheit abzuschließen. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit der strategischen Neuausrichtung die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt haben. Für mich ist nun die Zeit gekommen, mich aus der operativen Unternehmensführung zurückzuziehen. Mit fast 65 Jahren und einer intensiven beruflichen Laufbahn werde ich mich nun stärker auf meine Familie und das Privatleben konzentrieren.“

Der Mitte Mai 2020 von Bilfinger veröffentlichte Ausblick für das Geschäftsjahr 2020, die Mittelfristziele und die strategische Ausrichtung des Konzerns werden erneut bestätigt. Für 2021 erwartet das Unternehmen eine deutliche Verbesserung von Umsatz und Ergebnis. Bilfinger wird die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 und die Prognose für 2021 wie geplant am 11. Februar 2021 veröffentlichen.

Quelle: Bilfinger

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?