Produktionsumgebung

Wollen Industrieunternehmen bei Industrie 4.0 die Pilotphase hinter sich lassen und unternehmensweit I4.0-Konzepte realisieren, so müssen sie auf eine Finanznutzen-zuerst-Strategie setzen, denn diese verspricht zweistellige Kosteneinsparungen, Kapazitäts- und Anlageneffizienzsteigerungen. - Bild: adobe Stock/ Eisenhans

McKinsey zufolge führen Unternehmen durchschnittlich acht Pilotprojekte im Zusammenhang mit der digitalen Transformation durch. Aber weniger als ein Drittel davon werden in größerem Maßstab implementiert. Warum tun sich so viele Industrieunternehmen so schwer damit, durch digitale Transformationsinitiativen Wertschöpfung zu erzielen, und enden stattdessen in der „Pilotprojektehölle“?

Anstelle des finanziellen Nutzens wird fatalerweise die Technologie in den Mittelpunkt gerückt. Wertschöpfung durch Stückkostensenkung ist aber nur durch Behebung von Engpässen bei den Produktionsprozessen möglich. Wenn es bei Pilotprojekten nicht gelingt, solche Engpässe zu beseitigen, wird Wertschöpfung unerreichbar.

Stellt ein Unternehmen nicht die Wertschöpfung in den Mittelpunkt, so wird es leicht zum Opfer einer taktisch fokussierten Technologie-zuerst-Strategie.

Expertenrunde - jetzt kostenlos anmelden!

Bild: PTC

Erfahren Sie in der Expertendiskussion mit Dominik Rüchardt, Head of Business and Market Development DACH, PTC; Uwe Küppers, Manager Consulting Services EMEA, Rockwell Automation und Christoph Stähn, Sales Manager Microsoft, wie Sie IoT und AR optimal in Ihrer Produktion einsetzen, um die Wertschöpfung zu beschleunigen.

Die Experten teilen außerdem praxisorientierte Einblicke, worauf Sie achten sollten um Pilotprojekte erfolgreich zu skalieren. Freuen Sie sich auf eine interaktive Diskussion rund um folgende Themen:

  • Aktuelle Digitalisierungstreiber in der Fertigung
  • Anwendungsfälle mit langfristigem Mehrwert
  • Gründe und Lösungsansätze für fehlgeschlagene Digitalisierungsprojekte
  • Best Practices aus Implementierungsprojekten

Hier können Sie sich die Aufzeichnung der Expertenrunde anschauen.

Definieren Sie präzise den Nutzen, den eine Veränderung dem Unternehmen bringen wird

Nur so lassen sich Entscheider zum Start eines Pilotprojektes bewegen. Eine erfolgreiche Transformation beginnt mit klarer Fokussierung auf den finanziellen Nutzen und mit Priorisierung der begrenzten Ressourcen auf Anwendungsfälle von hohem Wertschöpfungspotenzial, die sich schnell, flexibel und iterativ auf weitere Unternehmensbereiche ausdehnen lassen.

Erzielen Sie schnell Ergebnisse – Probleme richtig priorisieren und zügig abarbeiten

Wenn Sie Fertigungs­engpässe identifizieren und die Prioritäten auf die drängendsten Pro­bleme legen, die einer Wertschöpfung entgegenstehen, sodass diese Probleme in wenigen Wochen behoben werden, dann lassen sich auch die definierten Potentiale an Wert­schöpfung realisieren. Angesichts der begrenzten Unternehmensressourcen gilt es, sich dabei gezielt auf Anwendungsfälle mit höchstem Wertschöpfungspotenzial zu fokussieren, die sich rasch auf das gesamte Fertigungsnetzwerk skalieren lassen.

Skalieren Sie die Ergebnisse auf das gesamte Unternehmen

Für das Ausrollen der erfolgreichen Strategie auf das gesamte Unternehmen müssen zuerst die nötigen Grundlagen geschaffen werden.

Dies betrifft die Mitarbeiter, das Ökosystem, die Fähigkeiten sowie das digitale Rückgrat für eine rasche Iteration und wirksame Wertschöpfung. Als Ziel sollte eine Skalierung innerhalb von 24-36 Monaten angestrebt werden.

Hier können Sie sich die Aufzeichnung der Expertenrunde anschauen. Erfahren Sie in der Live Disskussion, wie Sie Pilotprojekte erfolgreich skalieren.

Bewerbung Expertenrunde
Bild: PTC

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?