Wolfgang Schäuble

Auch Ex- Bundesminister Wolfgang Schäuble begeisterte bereits das Publikum auf dem Maschinenbau-Gipfel. - (Bild: Anna McMaster)

Ob Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz, Kuka-Chef Till Reuter oder Rolf Najork, Chef von Bosch Rexroth, um nur einige zu nennen – der Maschinenbau-Gipfel wird auch diesen Oktober wieder zum Stelldichein der Top-Entscheider aus Industrie und Politik. Das hat mittlerweile Tradition. Denn der Summit gilt als eine der besten Networking-Plattformen der Branche.

Neben der Möglichkeit sich mit anderen klugen Köpfen aus der Industrie auszutauschen, locken vor allem auch die Politgrößen die Teilnehmer zum Summit nach Berlin. Der Clou: Der Maschinenbau-Gipfel bietet neben spannenden Vorträgen vor allem eins: Jede Menge Möglichkeiten zum persönlichen Austausch.

Maschinenbau-Gipfel 2018

Maschinenbau-Gipfel

Mehr Informationen und Tickets für den Maschinenbau-Gipfel am 16. und 17. Oktober 2018 in Berlin finden Sie hier: www.maschinenbau-gipfel.de

Gelegenheit zum Networking gibt es zum Beispiel hier:

  • Galadinner
  • Diskussionsforen
  • Lockere Stehempfänge
  • Lange Kaffeepausen
  • Besuch der Fachausstellung
  • Chill & Talkareas

Die Besonderheit des Maschinenbau-Gipfels: Der Summit ist nicht nur für Großkonzerne gedacht, sondern richtet sich explizit auch an die Mittelständler und Start-ups der Branche. Durch diesen Networking-Effekt entstehen besonders anregende Diskussionen, die nicht selten neue Geschäftsideen oder Partnerschaften zur Folge haben.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?