Wolfgang Schäuble

Auch Ex- Bundesminister Wolfgang Schäuble begeisterte bereits das Publikum auf dem Maschinenbau-Gipfel. - Bild: Anna McMaster

| von Gabriel Pankow

Ob Vizekanzler und Finanzminister Olaf Scholz, Kuka-Chef Till Reuter oder Rolf Najork, Chef von Bosch Rexroth, um nur einige zu nennen – der Maschinenbau-Gipfel wird auch diesen Oktober wieder zum Stelldichein der Top-Entscheider aus Industrie und Politik. Das hat mittlerweile Tradition. Denn der Summit gilt als eine der besten Networking-Plattformen der Branche.

Neben der Möglichkeit sich mit anderen klugen Köpfen aus der Industrie auszutauschen, locken vor allem auch die Politgrößen die Teilnehmer zum Summit nach Berlin. Der Clou: Der Maschinenbau-Gipfel bietet neben spannenden Vorträgen vor allem eins: Jede Menge Möglichkeiten zum persönlichen Austausch.

Maschinenbau-Gipfel 2018

Mehr Informationen und Tickets für den Maschinenbau-Gipfel am 16. und 17. Oktober 2018 in Berlin finden Sie hier: www.maschinenbau-gipfel.de

Gelegenheit zum Networking gibt es zum Beispiel hier:

  • Galadinner
  • Diskussionsforen
  • Lockere Stehempfänge
  • Lange Kaffeepausen
  • Besuch der Fachausstellung
  • Chill & Talkareas

Die Besonderheit des Maschinenbau-Gipfels: Der Summit ist nicht nur für Großkonzerne gedacht, sondern richtet sich explizit auch an die Mittelständler und Start-ups der Branche. Durch diesen Networking-Effekt entstehen besonders anregende Diskussionen, die nicht selten neue Geschäftsideen oder Partnerschaften zur Folge haben.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Sie sind bereits registriert?