Thyssenkrupp CEO Guido Kerkhoff.

Thyssenkrupp CEO Guido Kerkhoff. - Bild: Thyssenkrupp

| von Gabriel Pankow

In dem neuen Werk wird Thyssenkrupp erstmals Komponenten für Elektromotoren außerhalb Deutschlands bauen.

Der Essener Konzern beschäftigt in Ungarn rund 2.000 Mitarbeiter. Sie bauen an sechs Standorten unter anderem Lenksysteme, Motorkomponenten sowie Federn und montieren Achsen. Das neue Werk soll Ende kommenden Jahres mit der Belieferung von Kunden beginnen.

E-Autos: Das sind die wichtigsten Absatzmärkte

Bild: Pixabay

Die weltweite Nachfrage nach E-Autos ist 2018 um 2,1 Millionen Einheiten gestiegen im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland bleibt die Nachfrage jedoch weiterhin unterdurchschnittlich. Welche Absatzmärkte am wichtigsten sind zeigt dieses Ranking.