| von Sarah Wieser

Ein Virus taucht wie aus dem Nichts auf und die ganze Welt steht still - Corona hat bewiesen, wie schnell eine Pandemie ausbrechen und was für Auswirkungen sie haben kann. Homeoffice, Kurzarbeit, geschlossene Schulen und Kitas: Einen Alltag, so wie wir ihn kennen, gibt es aktuell nicht. Viele Menschen können ihren Hobbys nicht mehr nachgehen, Kinder dürfen ihre Freunde nicht sehen, Unternehmer bangen um ihre Betriebe.

Doch nicht jeder wartet darauf, dass die Beschränkungen gelockert werden und ein wenig Normalität einkehrt. Ganze 55,9 Prozent der im Rahmen der Civey-Umfrage befragten Deutschen sind der Meinung, dass es "zu früh" wäre, die Maßnahmen schon ab dem 20. April zu lockern. 29,6 Prozent finden den Zeitpunkt passend, 9,4 Prozent sind der Meinung, die Lockerungen hätten bereits stattfinden sollen und 5,1 Prozent gaben "Weiß nicht" als Antwort an. Ganz egal, welchen Zeitpunkt jeder einzelne für angemessen hält - im Endeffekt liegt die Entscheidung bei der Regierung.

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.