Roboter bei der Handhabung von Zahnrädern

Für den Einsatz von Robotern gibt es laut World Robotics Report viele Beweggründe: Den Hersteller von Zahnrädern und Getrieben interessiert die hohe Hubkapazität und das Positionierungssystem der Roboter. Weitere wichtige Kriterien sind zuverlässiges Objekthandling und die Dekodierung von Barcodes sowie QR-Codes via Bildverarbeitungssystem. (Bild: Omron)

Robotersysteme weisen heute oft eine deutlich verbesserte Leistung und eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit auf. Das eröffnet neue Automatisierungslösungen, von denen viele nicht zu den 'klassischen' Anwendungen von Industrierobotern gehören. Außerdem bieten Roboterhersteller und Systemintegratoren zunehmend flexible Arbeitszellen mit Standardkonfigurationen an, die schnell in bestehende Produktionssysteme für Standardanwendungen integriert werden können.

Dies bedeutet, dass selbst Kleinserienproduktionen in Bereichen wie Schweißen und Schneiden von Teilen, flexible Montage, Verpackung und Palettierung effizient automatisiert werden können.

Investitionen in Roboter werden immer rentabler und deren Einsatz verbreitet sich daher in der Industrie immer weiter. In der nachfolgenden Bildergalerie wird anhand einer Auswahl von Fallstudien aufgezeigt, welche Art von Nutzen und Rentabilität durch Roboterinvestitionen möglich sind. Die Fallstudien stammen aus dem World Robotics Report 2021.

In vielen Fällen sind die Hauptziele von Investitionen in Roboter die Senkung der Betriebskosten, eine verbesserte und konstantere Produktqualität und eine steigende Produktions-Ausbringungsmenge. Die Vielfalt des Einsatzes von Robotern nimmt zu.

Die Implementierung von sogenannten Smart-Robotics-Lösungen (Industrie 4.0 / IIoT / Industrial Internet) bietet zusätzliche Vorteile, wie:

  • Leistungs- und Prozessoptimierung durch verbundene, vernetzte Roboter und direkte Maschine-zu-Maschine-Kommunikation
  • Rückverfolgbarkeit
  • Fehlererkennung und -behebung in Echtzeit und aus der Ferne
  • Zustandsbezogene Überwachung, Wartung und Inspektion
  • Roboter sind in der Lage, ihre Umgebung zu erkennen und darauf zu reagieren
  • Neue Wege der Programmierung

Investitionen in Roboter werden oft aus mehreren der oben genannten Gründe getätigt. Insgesamt steigern Investitionen in die Robotik die Produktivität und sichern Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt, heißt es in der Studie.

Hauptvorteile von Investitionen in Roboter

Es gibt mehrere Faktoren, die wichtig sind, wenn ein Unternehmen die Investition in ein Robotersystem erwägt, zum Beispiel Auswirkungen auf die Qualität der Teile, die Produktivität (schnellere Zykluszeit), Ausbeute (weniger Ausschuss), verbesserte Arbeitssicherheit, Verringerung der unfertigen Erzeugnisse, größere Flexibilität im Fertigungsprozess und Senkung der Kosten.

Umfragen unter Roboternutzern und potenziellen Nutzern haben gezeigt, dass die Hauptmotive für die Investition in Industrieroboter nachfolgende sind (nicht unbedingt in dieser Reihenfolge):

  1. Senkung der Betriebskosten
  2. Senkung der Kapitalkosten
  3. Verbesserung der Produktqualität und -konsistenz
  4. Verbesserung der Qualität der Arbeit für die Beschäftigten, Einhaltung der Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften
  5. Steigerung der Produktionsleistung
  6. Erhöhung der Flexibilität in der Produktherstellung (zum Beispiel Anpassung an wechselnde Anforderungen)
  7. Verringerung des Materialabfalls und Erhöhung der Ausbeute
  8. Platzeinsparung in hochwertigen Fertigungsbereichen

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?