Für diese Berechnungen hat stepstone.de die Bruttojahresgehälter von gut 85.000 Fach- und Führungskräften analysiert. Wer sich die Zahlen ansieht, erkennt, dass es nach wie vor lukrativ ist, in der Autoindustrie zu arbeiten – und das gilt nicht nur für Mitarbeiter in der Produktion.

Ob als Projektleiter, Marketing-Experte, Pricing-Spezialist, Entwicklungs-, Versuchs- oder Elektroingenieur, die Automobilindustrie gilt unter Arbeitnehmern als eine der beliebtesten Branchen.

Wo Wirtschaftswissenschaftler mehr verdienen

Auch für Angestellte mit Abschlüssen in Psychologie oder Sozialwissenschaften ist die Automobilbranche, was das Gehalt betrifft, ein guter Arbeitgeber. Sie verdienen dort im Schnitt ein Bruttojahresgehalt von 62.990 Euro. Mehr zu verdienen, gibt es für Psychologen und Sozialwissenschaftler in folgenden Branchen: Banken, Finanzdienstleister sowie Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung.

Mitarbeiter mit einem Abschluss in Wirtschaftswissenschaften haben in der Autoindustrie ein durchschnittliches Jahresgehalt von 78.975 Euro. Mehr zahlen Arbeitgeber in den Branchen Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie Glas- und Keramikherstellung.

Auf der Suche sind die Zulieferer und Automobilisten derzeit nach Mitarbeitern, die ihnen helfen, die Zukunftsthemen Elektromobilität, autonomes Fahren und Digitalisierung zu meistern. Übrigens, Tipps und Tricks für Gehaltsverhandlungen finden Sie hier.

Mindestlöhne in der EU: So groß sind die Unterschiede

Ein Unterschied wie Tag und Nacht: Die gesetzlichen Brutto-Mindestlöhne pro Monat in diesen 22 EU-Ländern variieren enorm. Zwischen dem Gehalt des letzten und des ersten Platzes liegen Welten. Oder um es in Zahlen auszudrücken: 1.738 Euro. Zum Ländervergleich!

So hoch sind die Mitarbeiterprämien der deutschen Autobauer

  • Audi: Für die 61.000 Audi-Beschäftigten im Stammwerk Ingolstadt und im württembergischen Neckarsulm sinkt die Gewinnbeteiligung für einen Facharbeiter auf 3.630 Euro. Im Vorjahr bekamen Beschäftigte der VW-Tochter noch – beflügelt durch das verkaufsstärkste Firmenjahr – 4.770 Euro.
  • BMW: Die 81.000 BMW-Beschäftigten in Deutschlanderhalten 9.175 Euro Erfolgsprämie für das vergangene Jahr. 
  • Daimler: 130.000 Beschäftigten erhielten eine Prämie in Höhe von bis zu 4.965 Euro.
  • Porsche: 9.700 Euro bekommen Angestellte des Sportwagenbauers in diesem Jahr als Sonderzahlung jeweils zusätzlich – 9.000 Euro so und 700 als Beitrag zur Altersvorsorge. Die Prämie wird an rund 25.000 Mitarbeiter der Porsche AG in Deutschland ausgezahlt.
  • Volkswagen: Beschäftigte der Marke VW bekommen in diesem Jahr 4.750 Euro ausgezahlt.

Sie wollen die Welt der Industrie verstehen?

Erfahren Sie alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und der weiten Welt der Technik.

  • exklusive Inhalte
  • professionelle Berichterstattung
  • kostenlose Freemium Mitgliedschaft

Newsletter gratis bestellen!