Eurofighter typhoon

Ist eine europäische Gemeinschaftsproduktion: Der Eurofighter. - (Bild: Finmeccanica)

Das berichtet die "Wirtschaftswoche" unter Berufung auf einen Airbus-Manager. Ein Unternehmenssprecher konnte zunächst keine näheren Angaben machen. Es liege noch kein Vertrag vor, sagte der Sprecher.

Dem Bericht nach bestehe die Bestellung aus drei Teilen. Demnach habe das Bundesverteidigungsministerium angekündigt, 33 Jets als Ersatz für ältere Eurofighter abzunehmen.

Ersatz für den Tornado

Hinzu kämen bis zu 50 Maschinen als Ersatz für den veralteten Jagdbomber Tornado. Noch offen seien Aufträge für bis zu 40 Ersatzflieger für Tornados, mit denen die Bundeswehr US-Atombomben abwerfen könnte. Hier konkurriere Airbus auch mit dem F-18-Jet von Boeing.

Von Airbus hieß es, der Eurofighter könne die Rollen des Tornados übernehmen, dies müsse jedoch auf politischer Ebene entschieden werden.

Bereits vor einer Woche hatten Medien unter Berufung auf Insider-Informationen aus dem Verteidigungsministerium über einen möglichen Großauftrag für 33 Eurofighter berichtet.

Das sind die 10 größten deutschen Rüstungsunternehmen

Deutscher Panzer Leopard

Politiker wie Putin, Trump & Co lassen mit ihren Drohgebärden das Bedürfnis der Staaten nach Selbstschutz weltweit ansteigen. Auch der Rüstungsindustrie in Deutschland beschert das volle Auftragsbücher. Diese zehn Unternehmen zählen zu den größten deutschen Waffenschmieden. Klicken Sie sich durch!

Video: Eurofighter im Luftkampf

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa