Industrieroboter an leerem Fließband

Industrieroboter können vielseitig eingesetzt werden. Das Ranking zeigt, wie viel Umsatz die relevantesten Hersteller damit erwirtschaften. - Bild: phonlamaiphoto - stock.adobe.com

| von Julia Dusold
Aktualisiert am: 08. Jan. 2021

Was ist ein Industrieroboter?

Industrieroboter sind speziell für die Montage, Handhabung und Bearbeitung von Werkstücken konzipiert. Ihr Bewegungsablauf ist in ihrer Steuerung frei programmierbar, teils auch durch Sensoren geführt. Verfügbar sind Typen mit paralleler Kinematik wie Delta-Roboter oder serieller Kinematik, wozu Mehrachs- und SCARA-Roboter zählen. Darüber hinaus finden sich Unterschiede in Traglast, Reichweite, Dynamik und Genauigkeit.

Industrieroboter sind das Rückgrat vieler moderner Fertigungsanlagen und werden gerade in Zeiten von Industrie 4.0 und dem Internet of Things immer unersetzlicher. Daher werden auch die Hersteller immer zahlreicher.

Ein von Statista erhobenes Ranking enthält die sieben wichtigsten Hersteller von Industrieroboter und ihre Robotik-Umsätze im Jahr 2019. Robotik-Umsätze deswegen, da die im Ranking vertretenen Unternehmen nicht ausschließlich Industrieroboter produzieren.

ABB Robotics ist Teil des weltweit agierenden ABB-Konzerns mit Hauptsitz in der Schweiz. Die Unternehmensgruppe ist in den Bereichen Automatisierungs- und Energietechnik unterwegs.

Dürr ist ein deutscher Maschinen- und Anlagenbauer, der auch Lackierroboter produziert. Die Roboter werden vorrangig in der Automobilproduktion eingesetzt.

Fanuc stammt aus Japan und ist neben seinen Robotern auch für seine Steuerungen (CNC) bekannt. Daneben produziert das Unternehmen auch komplette Maschinen, Laser und Automatisierungstechnik.

Bei Kawasaki Heavy Industries ist das Robotergeschäft nur ein kleiner Teil von dem, was das japanische Unternehmen zu bieten hat. Der Konzern ist auch im Schiffbau, der Luft- und Raumfahrttechnik, dem Fahrzeugbau, dem Hoch- und Tiefbau sowie dem Energieanlagenbau unterwegs.

Auch Kuka kann mehr als die bekannten orangen Roboterarme. Das Augsburger Unternehmen mit chinesischem Eigentümer bietet alles an, was man für eine intelligente Automatisierungslösung braucht, von der Fertigungszelle bis hin zur voll vernetzten Anlage. Außerdem baut Kuka fahrerlose Transportsysteme und Gießmaschinen.

Das japanische Unternehmen Mitsubishi Electric ist auf elektrische und elektronische Produkte sowie die zugehörige Software spezialisiert. Die Robotik-Sparte macht nur einen kleinen Teil des Umsatzes des Konzernrieses aus.

Yaskawa, ebenfalls aus Japan, baut neben Robotern auch Anlagen und komplette Automatisierungslösungen.

Aber bei wem ist die Robotik-Sparte am größten? In unserer Bildergalerie erfahren Sie, welcher Hersteller im Jahr 2019 wie viel Umsatz gemacht hat und wer somit der stärkste Roboter-Produzent ist.

 

Das sind die Top 7 Industrieroboter-Hersteller

Sie wollen die Welt der Industrie verstehen?

Erfahren Sie alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und der weiten Welt der Technik.

  • exklusive Inhalte
  • professionelle Berichterstattung
  • kostenlose Freemium Mitgliedschaft

Newsletter gratis bestellen!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?