Rolling Chassis, eine Plattform für die Elektromobilität, haben Bosch und Benteler bereits auf der IAA 2019 vorgestellt

Rolling Chassis, eine Plattform für die Elektromobilität, haben Bosch und Benteler bereits auf der IAA 2019 vorgestellt. - Bild: Bosch

| von Sarah Wieser

Pininfarina: ein Name, der laut Benteler bei Automobil-Enthusiasten für legendäre Autos steht. Designs aus Turin wird man künftig auch bei Elektroautos häufiger sehen – in Fahrzeugen mit dem Rolling Chassis von Benteler und Bosch. Die beiden Partner haben die modulare und skalierbare Plattform-Lösung gemeinsam entwickelt.

Mit Pininfarina S.p.A. kommt nun ein neuer Partner dazu. Aufgrund seiner 90-jährigen Erfahrung in der Automobilindustrie hat Pininfarina Fähigkeiten in den Bereichen Design und Technik, um Karosserien mit dem Fahrwerk zu verbinden. Dank dieser Gesamtfahrzeug-Kompetenz verfügt Pininfarina über das Know-how für die Integration einzelner Komponenten beim Fahrzeugbau.

Damit decken Benteler, Bosch und Pininfarina den vollständigen Entwicklungsprozess eines Elektrofahrzeugs bis zum Produktionsstart ab, inklusive dem Bau von Prototypen. Der Vorteil: Hersteller von Elektroautos können diese künftig in kürzester Zeit in unterschiedlichsten Varianten und Designs umsetzen und dabei eigene Ressourcen und Zeit einsparen.

Alle technischen Komponenten passen zusammen

„Von der Zusammenarbeit profitieren Hersteller von Elektroautos, besonders jene, die erst jetzt in den Markt der Elektromobilität einsteigen wollen“, betont Marco Kollmeier, Vice President der Business Unit Electro-Mobility bei Benteler Automotive. „Sie können auf die standardisierten Schnittstellen bauen, die wir gemeinsam mit Pininfarina definiert haben. So verbinden wir die Karosserie mit dem Fahrwerk.“

Egal für welchen Fahrzeugtyp und für welches Design sich der Hersteller entscheidet – alle technischen Komponenten wie Karosserie, Antriebsstrang und Batterie passen laut Benteler zusammen. Auch das Unternehmen selbst profitiert: „Dank Partnern wie Pininfarina und Bosch ergänzen wir nicht nur unsere Kompetenzen“, so Marco Kollmeier. „Durch die Bündelung des Entwicklungsprozesses helfen wir Automobilherstellern, mit ihren Produkten viel effizienter und schneller als bislang auf den Markt zu kommen.“

Basis: Benteler Electric Drive System

Technische Basis ist das Rolling Chassis, das Benteler und Bosch seit dem vergangenen Jahr gemeinsam entwickeln. Es basiert auf dem Benteler Electric Drive System (BEDS). Das Rolling Chassis vereint Benteler-Know-how, darunter ein integriertes Crash-Management, flexible und skalierbare Batteriespeichersysteme sowie Fahrwerkslösungen für elektrische Achsen. Bosch liefert elektrische und elektronische Komponenten und Subsysteme, darunter das Fahrzeugsteuergerät, elektrische Antriebe, elektrische Servolenkung und das Bremssystem einschließlich Software- und Systemintegration.

Im September 2019 hat Benteler bereits Kunden für das Rolling Chassis gewonnen. So unterstützt Benteler den Sportwagen-Hersteller Automobili Pininfarina, der eine Lizenz an dem Markennamen „Pininfarina“ erworben hat. Darüber hinaus arbeitet Benteler mit Evergrande zusammen. Der chinesische Immobilienkonzern stieg Anfang 2019 in den Markt für Elektrofahrzeuge ein.

Benteler