Die Investitionen in saubere Energien steigen zwar schneller an als in fossile Energien. Doch auch hier gibt es seit 2021 eine überraschende Trendumkehr.

Die Investitionen in saubere Energien steigen zwar schneller an als in fossile Energien. Doch auch hier gibt es seit 2021 eine überraschende Trendumkehr. (Bild: stock.adobe.com - Ljudmila)

Die jährlichen weltweiten Energieinvestitionen in fossile Brennstoffe gingen zwischen 2015 und 2023 um etwa 20 Prozent zurück. Unterdessen stiegen die jährlichen Investitionen in saubere Energie um über 60 Prozent. Prognosen zufolge werden sich die Investitionen in saubere Energie im Jahr 2023 auf rund 1.740 Milliarden US-Dollar belaufen.

Die Erholung von der Covid-19-Pandemie und die Reaktion auf die globale Energiekrise haben den weltweiten Investitionen in saubere Energie einen erheblichen Schub verliehen. Die Steigerungen in fast allen Kategorien lassen die erwarteten Ausgaben im Jahr 2023 auf den Rekordwert von 2,8 Billionen US-Dollar steigen. Erneuerbare Energien, allen voran Solarenergie und Elektrofahrzeuge, führen den erwarteten Anstieg der Investitionen in saubere Energie im Jahr 2023 an.

Investitionen in saubere Energien steigen schneller

Vergleicht man die Schätzungen für 2023 mit den Daten für 2021, so sind die jährlichen Investitionen in saubere Energien in diesem Zeitraum deutlich schneller gestiegen als die Investitionen in fossile Brennstoffe (24 Prozent gegenüber 15 Prozent). Die Analyse zeigt, wie die Periode hoher Volatilität auf den Märkten für fossile Brennstoffe, die durch die Invasion von Russland in der Ukraine verursacht wurde, die Dynamik bei der Einführung einer Reihe von sauberen Energietechnologien beschleunigt hat, obwohl sie auch zu einer kurzfristigen Krise aufgrund des kurzfristigen Kampfs um die Öl- und Gasversorgung geführt hat.

Es wird geschätzt, dass bis 2023 rund 2,8 Billionen US-Dollar in Energie investiert werden. Mehr als 1,7 Billionen US-Dollar werden in saubere Energien fließen, darunter erneuerbare Energien, Kernenergie, Netze, Speicherung, emissionsarme Brennstoffe, Effizienzsteigerungen, erneuerbare Energien für den Endverbrauch und Elektrifizierung. Der Rest, etwas mehr als eine Billion US-Dollar, fließt in die ungebrochene Versorgung mit fossilen Brennstoffen und Strom, wovon etwa 15 Prozent auf Kohle und der Rest auf Öl und Gas entfallen. Für jeden Dollar, der für fossile Brennstoffe ausgegeben wird, werden heute 1,7 Dollar für saubere Energie ausgegeben. Vor fünf Jahren war das Verhältnis noch 1:1.

Wissen, was die Industrie bewegt!

Newsletter-Produktion

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

Faktoren für Investitionen in saubere Energien

Investitionen in saubere Energien wurden durch eine Reihe von Faktoren gefördert. Dazu gehören eine verbesserte Wirtschaftlichkeit in einer Zeit hoher und volatiler Preise für fossile Brennstoffe; eine verstärkte politische Unterstützung durch Instrumente wie das US-Inflation Reduction Act und neue Initiativen in Europa, Japan, der Volksrepublik China und anderswo; eine starke Konvergenz von Klima- und Energiesicherheitszielen, insbesondere in importabhängigen Volkswirtschaften; und eine Fokussierung auf Industriestrategien, da Länder versuchen, ihre Position in der aufstrebenden sauberen Energiewirtschaft zu stärken.

Diese Dynamik wird von erneuerbaren Energien und Elektrofahrzeugen getragen, aber auch andere Sektoren wie Batterien, Wärmepumpen und Kernenergie leisten wichtige Beiträge. Im Jahr 2023 werden voraussichtlich fast 90 Prozent der Gesamtinvestitionen in die Stromerzeugung auf emissionsarme Stromerzeugung entfallen. Die Solarenergie steht an erster Stelle, und es wird erwartet, dass 2023 täglich mehr als eine Milliarde US-Dollar in die Solarenergie investiert werden (380 Milliarden Dollar für das gesamte Jahr), womit diese Ausgaben erstmals die Ausgaben für Upstream-Öl übersteigen werden.

Aktuelle Meldungen aus der Industrie

Energiekrise, Lieferengpässe, Fachkräftemangel: Die Industrie steht vor vielen Herausforderungen. Alle Meldungen aus Maschinenbau und Co finden Sie in unserem News-Blog. Hier klicken!

Die Verbraucher investieren in stärker elektrifizierte Endanwendungen. Die Nachfrage nach Elektroautos boomt, und die Verkäufe dürften nach einem Rekordjahr 2022 in diesem Jahr um mehr als ein Drittel steigen. Infolgedessen steigen die Investitionen in Elektroautos (definiert als zusätzliche Ausgaben für Elektroautos im Vergleich zum Durchschnittspreis der verkauften Fahrzeuge). Der weltweite Absatz von Wärmepumpen wächst ab 2021 zweistellig.

Wo die Investitionen für saubere Energien stattfinden

Mehr als 90 Prozent des Anstiegs der Investitionen in saubere Energien seit 2021 fand in den fortgeschrittenen Volkswirtschaften und in China statt. Auch andernorts gibt es Lichtblicke: So bleiben die Solarinvestitionen in Indien dynamisch; die Investitionen in Brasilien steigen stetig; und in Teilen des Nahen Ostens, insbesondere in Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Oman, nimmt die Investitionstätigkeit zu. Höhere Zinssätze, unklare politische Rahmenbedingungen und Marktdesigns, finanziell angespannte Versorgungsunternehmen und hohe Kapitalkosten bremsen jedoch Investitionen in vielen anderen Ländern. Bemerkenswert ist, dass der Anstieg der Investitionen in saubere Energien in den Industrieländern und China seit 2021 die Gesamtinvestitionen in saubere Energien im Rest der Welt übertrifft.

Alles Wissenswerte zum Thema CO2-neutrale Industrie

Sie wollen alles wissen zum Thema CO2-neutrale Industrie? Dann sind Sie hier richtig. Alles über den aktuellen Stand bei der klimaneutralen Industrie, welche technischen Innovationen es gibt, wie der Maschinenbau reagiert und wie die Rechtslage ist erfahren Sie in dem Beitrag "Der große Überblick zur CO2-neutralen Industrie".

Um die klimaneutrale Industrie auch  real werden zu lassen, benötigt es regenerative Energien. Welche Erneuerbaren Energien es gibt und wie deren Nutzen in der Industrie am höchsten ist, lesen Sie hier.

Oder interessieren Sie sich mehr für das Thema Wasserstoff? Viele Infos dazu gibt es hier.

Während die Nutzung der Solarenergie von Jahr zu Jahr zunahm, war die Projektpipeline bei einigen anderen Technologien weniger zuverlässig. Die Investitionen in Windenergie schwankten in den wichtigsten Märkten von Jahr zu Jahr aufgrund sich ändernder politischer Rahmenbedingungen. Die Investitionen in die Kernenergie nehmen zu, aber die Wasserkraft, eine wichtige Quelle emissionsarmer Flexibilität für den Strommarkt, verzeichnet einen Abwärtstrend.

Eine schwache Netzinfrastruktur ist in vielen Entwicklungsländern ein limitierender Faktor für Investitionen in erneuerbare Energien, und auch hier sind die aktuellen Investitionsströme stark konzentriert. Auf die Industrieländer und China entfallen 80 Prozent der weltweiten Investitionen und fast das gesamte Wachstum der letzten Jahre.

Sie möchten gerne weiterlesen?