Pilz wurde Opfer von kriminellen Hackern

Der Automatisierungsspezialist Pilz aus Ostfildern hat derzeit Probleme bei der IT, wie Geschäftsführer Thomas Pilz auf dem Maschinenbau-Gipfel in Berlin berichtete. Das Unternehmen wurde Opfer eines Hackerangriffs. "Wir hoffen, dass wir am Montag unsere Server wieder zum Laufen bringen können, momentan geht nix", so Thomas Pilz gegenüber "Produktion" auf dem Gipfeltreffen des deutschen Maschinenbaus (siehe Video).

Holger Paul, Leiter Kommunikation des Maschinenbauverbands VDMA, kommentierte diesen Vorfall auf Twitter: "Die bittere Ironie nach einem Cyberangriff: das BSI will dem Mittelstand nicht helfen, aber der Betriebsprüfer kommt trotzdem und will Belege sehen. Thomas Pilz schildert die Realität nach dem Hackerangriff auf seine Firma auf dem Maschinenbau-Gipfel."

Pilz selbst machte auf dem Gipfeltreffen eine klare Ansage: Der Maschinenbauer werde kein Lösegeld an Hacker-Erpresser zahlen.

Server-Ausfall bei Porsche - Produktion stand still

Auch Porsche leidet unter IT-Problemene. Laut dem "Spiegel" fielen bei dem Autobauer mehr als 200 Server aus. Am frühen Dienstagabend informierte das Porsche-Management alle Mitarbeiter weltweit per E-Mail über die IT-Störung. Demnach waren alle auf SAP-Software basierenden Prozesse betroffen. Ab Mittag seien erste Probleme gemeldet worden, in den folgenden Stunden zeigte sich das ganze Ausmaß der Störung, heißt es in dem Bericht.

Massiv betroffen waren die Werke Zuffenhausen und Leipzig. In beiden kam die Produktion zum Erliegen. Darüber hinaus waren auch Ersatzteillager und Kundenprozesse des Autobauers von dem Serverausfall betroffen.  Eine Möglichkeit, über Ersatzserver oder andere Umwege die Produktion wieder zum Laufen zu bringen, gab es demnach zunächst nicht.

Gegenüber dem "Spiegel" erklärte ein Porsche-Sprecher, dass es sich nicht um einen externen Hackerangriff gehandelt habe. Ein intern entstandenes Problem sei der Grund für den Produktionsstopp gewesen.

Am Dienstagabend sei die Produktion jedoch schrittweise wieder angelaufen. Zum entstandenen Schaden machte der Porsche-Sprecher zunächst keine Angaben, ebenso wenig zu den technischen Details der Störung.

Wie sich Maschinenbauer über den VDMA gegen Cyberangriffe versichern können

Um genau solche Angriffe wie bei Pilz abzusichern, hat die 100 prozentige VDMA-Tochter VSMA eine speziell auf die Bedürfnisse von Maschinenbauern zugeschnittene Versicherung entwickelt.

„Diese Versicherung deckt verschiedene Bereiche ab – von Kosten durch Betriebsunterbrechung, über Schäden bei Kunden bis hin zu teilweiser Erstattung von Lösegeldern“, erklärt Jürgen Seiring von VSMA. Auch eine Notfallplanung und die Einschaltung von Forensikern zur Beseitigung der Schadsoftware sind Teil der Versicherung.

Die Top 20 des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus 2018

Unser Ranking zeigt Ihnen die 20 erfolgreichsten Unternehmen im deutschen Maschinen- und Anlagenbau 2018, die aktuellen Branchentrends sowie die Aussichten für 2019.

Hier geht's zum Ranking