Chinas Entwicklung schwächer als erwartet. -

Entwicklung des Einzelhandels und der Industrie in China schwächer als erwartet. - (Bild: Mego-studio - stock.adobe.com)

Schwache Konjunkturdaten aus China: Der Einzelhandel und die Industrie haben sich im Juli schwächer als erwartet entwickelt. Zudem blieben auch die Investitionen in Sachanlagen hinter den Erwartungen zurück. Die Produktion in der Industrie sei im Vergleich zum Vorjahr um 6,4 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt am Montag in Peking mit. Im Juni hatte die Produktion noch um 8,3 Prozent zugelegt. Experten hatten mit einer leichten Abschwächung gerechnet, dabei aber nur einen Rückgang auf ein Wachstum von 7,9 Prozent erwartet.

Beim Einzelhandelsumsatz sieht es ähnlich aus. Dieser legte im Juli im Jahresvergleich um 8,5 Prozent zu nach einem Anstieg von rund zwölf Prozent im Juni. Volkswirte hatten im Juli mit einem Plus von knapp elf Prozent gerechnet.

Die Investitionen in Sachanlagen von Januar bis Ende Juli legten um 10,3 Prozent zu, nachdem sie bis Ende Juni noch um 12,6 Prozent gestiegen waren. Auch hier hatten Volkswirte einen stärkeren Anstieg auf dem Zettel.

Die schwachen Daten sind ein weiteres Risiko für die Erholung der Wirtschaft vom Corona-Schock im vergangenen Jahr. Diese steht angesichts neuer Corona-Ausbrüche mit der Delta-Variante und der zuletzt wieder schwächer gewordenen weltweiten Nachfrage auf wackligen Füßen. Zudem gab es in einigen Teilen Chinas Überschwemmungen, die auch für Probleme in der Produktion sorgten.

Kennen Sie schon unseren Podcast Industry Insights?

Anja Ringel (links) und Julia Dusold (rechts) strahlen in die Kamera.

Im Podcast Industry Insights sprechen wir gemeinsam über alles, was die Industrie beschäftigt. Unsere Redakteurinnen Julia Dusold und Anja Ringel haken nach, welche Karrierethemen und Technik-Trends bei Technologieunternehmen und Maschinenbauern gerade aktuell sind. Dafür laden wir in jede Folge eine prominente Branchengröße ein, um mit ihr zu diskutieren.

Das Moderatorinnen-Duo sprach bisher beispielweise mit Ingo Spengler (COO Leoni) über die Zukunft des Zulieferers und Blumensträuße in Ägypten, mit Dr. Christina Reuter (Airbus/Kion) über Digitalisierung und Frauen in technischen Berufen sowie mit Eckard Eberle (COO Process Automation bei Siemens) über Industrie 4.0 und 5G.

 

Alle Folgen von Industry Insights finden Sie hier. Abonnieren Sie uns gerne auch auf Spotify, Apple Podcast oder dort, wo Sie am liebsten Podcasts hören.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa