Opel Roter Platz

Die Opel Modelle Grandland X, Zafira Life und Vivaro kommen im viertel Quartal dieses Jahres auf den russischen Markt. - Bild: Opel

In den kommenden Jahren will Opel sein Engagement in Russland ausbauen und dort auch zeitnah weitere Produkte anbieten. Die Steigerung der Exporte sei eine der zentralen Säulen des Strategieplans PACE, erklärt Opel CEO Michael Lohscheller. Russland sei ein großer, strategisch wichtiger und attraktiver Markt mit viel Potenzial.

Yannick Bézard, Executive Vice President and Operational Director Eurasia der Groupe PSA, ergänzt: "Der Launch einer weiteren Marke im russischen Markt wird es der Groupe PSA erlauben, ihre Präsenz in der Region Eurasien zu stärken, das Angebot für unsere Kunden auszubauen und neue Kunden zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Markteintritt der Marke Opel in der Ukraine im vergangenen Jahr erwarten wir, den Absatz aller Groupe PSA Marken in der Region bis 2021 auf Basis eines profitablen Geschäftsmodells zu verdreifachen."

Markteinstieg in Russland ist Teil einer Strategie

Neben früheren Opel-Händlern werde auch neue Autohäuser Opel-Modelle in die Showrooms nehmen. Zum Start werden 15 bis 20 Händler in den größten Städten des Landes Opel-Partner sein, mittelfristig dann mehr als doppelt so viele.

Geplant ist, Schritt für Schritt zu wachsen. Der Fokus liegt auch in Russland auf Wachstum und zufriedener Kunden, heißt es seitens des Fahrzeugherstellers.

Eine Exportoffensive ist eine Säule des Opel/Vauxhall-Strategieplans PACE. Die Entscheidung, wieder in den russischen Markt einzutreten ist Teil dieses Plans, der auf die Entwicklung der Marke sowohl in Europa als auch auf den Weltmärkten abzielt.

Bis Mitte des kommenden Jahrzehnts sollen mehr als zehn Prozent des Opel-Verkaufsvolumens außerhalb Europas realisiert werden. Um dies zu erreichen, stärkt die Marke ihre Präsenz in Exportmärkten in Asien, Afrika und Südamerika und wird bis 2022 zudem mehr als 20 weitere neue Exportmärkte erschließen.

Neue internationale Handelspartner

In den vergangenen Monaten hatte der Automobilhersteller aus Rüsselsheim bereits neue Handelspartner in Südafrika, Marokko und dem Libanon, mit denen die Weichen auf diesen Zukunftsmärkten auf Wachstum gestellt werden. In der Ukraine schloss sich Opel zudem der örtlichen Groupe PSA-Organisation an.

Ranking: Die 10 wertvollsten Autobauer der Welt 2018

Ob Porsche, BMW und Mercedes oder Chevrolet, Toyota und Audi - diese Automarken kennt man auf der ganzen Welt. Doch welcher Automobilhersteller hat den höchsten Markenwert? Das verrät dieses Ranking!

Bereits registriert?