Laut dem Hersteller Droneshield soll die Dronegun eine sichere Gegenmaßnahme gegen eine breite Palette von Drohnen bieten. Durch die Strahlung soll die Waffe eine kontrollierte Steuerung auch der durch die Drohne transportierte Nutzlast ermöglichen, ohne Schaden am Gerät oder der Umgebung zu verursachen. Denn normalerweise kehren ferngesteuerte Drohnen bei Signalverlust an den Ausgangspunkt des Fluges zurück oder landen unkontolliert. Werde die Drohne mit der Dronegun zu Boden gebracht, könne sie fachgerecht untersucht werden.

Der Hersteller wirbt mit einer effektive Reichweite von bis zu zwei Kilometern, einer durch die Form (Gewehr mit Rucksak) flexiblen Einsetzbarkeit, leichter Bedienbarkeit und einer unmittelbaren Unterbrechung des Videosignals der Drohne zum Piloten.

Aktuell die die Dronegun nur für Behörden erwerbbar.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?