Technik-Vorführung auf dem Maschinenbau-Gipfel

Neueste Technik wird auf dem Maschinenbau-Gipfel in Berlin präsentiert. - Bild: Produktion

1. Networking-Plattform Nummer 1

Vertreter von Großkonzernen wie ZF Friedrichshafen oder Bosch Rexroth, Hidden-Champions und Start-ups sowie  Vordenker aus Forschung und Entwicklung  kommen zusammen, um sich auszutauschen, Allianzen zu schmieden und Einfluss zu nehmen. Networking  hat auch in diesem Oktober wieder oberste Priorität.

2. Einfluss nehmen

Wann hat man schon die Gelegenheit Entscheider der Bundes-, Wirtschafts- und Industriepolitik hautnah und persönlich kennenzulernen und seine eigenen Interessen an oberster Stelle anzubringen? Auf dem Maschinenbau-Gipfel! Die politische Prominenz der vergangenen Jahre reicht von Kanzlerin Angela Merkel, über Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble bis hin zu EU-Kommissar Günther Oettinger. Dieses Jahr treffen Sie auf dem Maschinenbau-Gipfel unter anderem Wirtschaftsminister Peter Altmaier, Finanzminister Olaf Scholz sowie den Botschafter der USA Richard Grenell.

Maschinenbau-Gipfel 2018

Weitere Informationen und Tickets für den Maschinenbau-Gipfel am 16. und 17. Oktober 2018 in Berlin gibt es hier: www.maschinenbau-gipfel.de

3. Schon heute die Technik-Trends von morgen kennen

Ob Elektromobilität oder Digitalisierung – Technologieführer geben auf dem Maschinenbau-Gipfel Einblick in ihre Pläne. Die entscheidenden Technik-Insights lernen Teilnehmer des Maschinenbau-Gipfels schon vor allen anderen kennen. Erfahren Sie von Tech-Vorreiter Google alles zum Mega-Trend Künstliche Intelligenz und Machine Learning. Tauschen Sie sich aus, wie Sie als Maschinenbauer davon profitieren können.

4. Hidden-Champions treffen auf Industrie-Giganten

Von ganz klein und pfiffig, bis ganz groß und mächtig – der Maschinenbau-Gipfel bringt Hidden-Champions mit Industrie-Giganten zusammen.  Beim Gipfeltreffen werden wichtige Kontakte geknüpft, Geschäftsbeziehungen in die Wege geleitet und sogar der ein oder andere Deal per Handschlag besiegelt.

5. Probleme werden angepackt

Klar, auch eine so erfolgreiche Branche wie der Maschinenbau muss die ein oder andere steile Klippe umschiffen. Gemeinsam geht das natürlich viel besser als alleine. Auf dem Maschinenbau-Gipfel werden politische und gesellschaftliche Herausforderungen kontrovers diskutiert und Allianzen zu deren Lösung geschmiedet. Diese Jahr stehen unter anderem der grassierende Fachkräftemangel sowie Handelskonflikte auf der Agenda.

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Saal

    Kurz bevor die Tore des 9. Deutschen Maschinenbau-Gipfels aufgingen, herrschte im Saal des Maritim-Hotels in Berlin noch die Ruhe vor dem Sturm. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Saal

    Das änderte sich schlagartig, sobald die Türen freigegeben wurden - die Spitzen des deutschen Maschinenbaus kamen zum 9. Gipfel zusammen. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Nina Ruge

    Nina Ruge eröffnete den 9. Deutschen Maschinenbau-Gipfel. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, WIlk, Welcker, Ruge

    Die Gastgeber des 9. Deutschen Maschinenbau-Gipfels: VDMA-Präsident Carl Martin Welcker (rechts) und der Chefredakteur der Fachzeitung Produktion, Claus Wilk. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Welcker, VDMA

    Carl Martin Welcker: "Wir dürfen die Zukunft der Arbeit nicht kaputtreden", sagte der VDMA-Präsident in seiner Eröffnungsrede des 9. Deutschen Maschinenbau-Gipfels. - Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, App

    Vernetzung und Digitalisierung waren beim Maschinenbau-Gipfel nicht nur Phrasen sondern wurden mit der speziell für den Gipfel entwickelten App auch gleich umgesetzt. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Presse

    Die Bedeutung des Maschinenbau-Gipfels und der hier vertretenen Branche wurde auch durch die Anzahl Vertreter der Presse vor Ort deutlich. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Kamera

    Live und in Farbe: So nah und konzentriert wie auf dem Maschinenbau-Gipfel rückt die Branche sonst nur selten zusammen. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Oettinger

    "Europa muss endlich erwachsen werden", so der EU-Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger auf dem Maschinenbau-Gipfel. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Oettinger

    "Wir müssen für unsere Werte mehr kämpfen", schrieb Oettiner den Maschinenbauern ins Stammbuch. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Oettinger, Nördinger

    Der EU-Kommissar für Haushalt und Personal, Günther Oettinger, stand nach seiner vielbeklatschten Rede Susanne Nördinger, der Chefin vom Dienst Print der Fachzeitung Produktion, Rede und Antwort. - Bild: Weinzierl

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Werz

    Dr. Michael Werz, Senior Fellow, National Security Department, Center for American Progress in Washington D.C., ging mit der aktuellen Trump-Administration hart ins Gericht. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Traud

    "Es ist zu viel Gelassenheit im Markt", sagte Dr. Gertraud R. Traud, Chefvolkswirtin und Bereichsleiterin Research der Helaba Landesbank Hessen-Thüringen auf dem Maschinenbau-Gipfel 2017. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, Scheider, Mahle

    Für Wolf-Henning Scheider, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO bei Mahle ist die Elektromobilität eine Herausforderung der Transformation Aber: „Das zu machen, was jeder macht, ist schwierig“, sagt er auf dem Maschinenbau-Gipfel 2017. Darum stellte sein Unternehmen auf der IAA die Stadt-Elektroauto-Demo Meet vor. – Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017, TED

    In der App des Maschinenbau-Gipfels 2017 wurde auch ein TED-Umfragetool integriert - so konnten die Teilnehmer ihre Meinungen zu diversen Fragen sofort und live bekanntgeben. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017

    Prof. Dr. Michael Bargende, Vorsitzender des Vorstandes, FKFS, widmete sich den Kraftfahrzeugantrieben der Zukunft und unterschied dabei sehr klar zwischen Wunsch und Wirklichkeit. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017

    Ein klares Plädoyer pro mehr Engagement in Sachen E-Mobilität forderte Stefan Roßkopf, geschäftsführender Gesellschafter bei Teamtechnik. - Bild: Sabine Ehlen

  • Maschinenbau-Gipfel 2017

    Pro Brennstoffzelle argumentierte Dr. Klaus Bonhoff von der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie - NOW GmbH. - Bild: Weinzierl