BMW Batterieproduktion in Spartanburg in den USA

Batteriemontage für den BMW X5 xDrive45e im Werk Spartanburg. - Bild: BMW

Die werkseigene Batteriefabrik produziert ab sofort die neuen Batterien der vierten Generation. Diese sind für die ebenfalls in Spartanburg produzierten Plug-in-Hybrid-Modelle des neuen BMW X5 und des künftigen BMW X3 bestimmt. 

„Wir haben rund zehn Millionen US-Dollar in eine neue Batterie-Montagelinie investiert und die Fläche auf mehr als 8.000 Quadratmeter erweitert. Bei entsprechender Marktnachfrage könnten wir damit die Zahl der produzierten Batterien verdoppeln“, erläutert Michael Nikolaides, Leiter Motoren und elektrische Antriebe, BMW Group.

Um mehr elektrifizierte Autos (E-Autos und Plug-In-Hybride) vor Ort in den USA zu produzieren, kann die neue Montagelinie nun verschiedene Typen der Batterien der vierten Generation fertigen. Diesen liegt ein neues Technologiekonzept zugrunde, das sie noch leistungsfähiger macht.

Mehr als 120 Mitarbeiter werden bis Ende des Jahres in der Batterieproduktion im Werk Spartanburg tätig sein. Sie haben ein umfangreiches Schulungsprogramm absolviert, um die für die Batterieproduktion erforderlichen technologischen Fähigkeiten zu erwerben.

„Seit 2015 produzieren wir die Batterien vor Ort im Werk Spartanburg und machen die BMW Group damit zu einem Pionier der Elektromobilität in den USA“, sagt Knudt Flor, Präsident und CEO, BMW Manufacturing, Co, LLC. Insgesamt fertigte das Batteriemontageteam des Werks in den vergangenen vier Jahren mehr als 45.000 Batterien.

Weitere Investitionen in die Produktion 

Von 2015 bis 2018 produzierte das Werk Spartanburg mit dem X5 xDrive40e das erste Plug-in-Hybrid-Serienfahrzeug der BMW Kernmarke. Produktionsstart des neuen X5 xDrive45e ist im August 2019; die Produktion des 3 xDrive30e beginnt im Dezember.

„Der X5 und der X3 gehören derzeit zu den meistverkauften BMW Modellen in den USA. Wir gehen davon aus, dass auch ihre Plug-in-Hybrid-Varianten bei den Kunden gut ankommen werden“, ergänzt Knudt Flor.

Mobilität der Zukunft und der deutsche Maschinenbau

Mehr Informationen, Expertenwissen und die neuesten Trends erfahren Sie in der Fokus-Konferenz „Mobilität“ auf dem 11. Deutschen Maschinenbau-Gipfel am 15. und 16. Oktober 2019 in Berlin: Antriebe, Power-to-X, Batterieproduktion, Letzte Meile, Städtische Infrastruktur, Logistik/Verkehr, Luftfahrt, Hyper-Loop und vieles mehr.

JETZT INFORMIEREN: www.maschinenbau-gipfel.de