Fokusthema Luft- und Raumfahrttechnik

Fokusthema Luft- und Raumfahrttechnik

Der Himmel ist nicht die Grenze. In der Luft- und Raumfahrt gibt es unzählige Möglichkeiten und Chancen. Diese Branche spielt nicht nur eine entscheidende Rolle in der wissenschaftlichen Forschung, sondern treibt auch die Entwicklung neuer Technologien voran. Aus diesem Grund gewinnen Luft- und Raumfahrttechnologien immer mehr an Bedeutung. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles über die aktuellen Entwicklungen in diesem Bereich und die vielfältigen Chancen für die Industrie.

Weltraumanwendungen bringen verschiedene Vorteile. Beispielsweise ermöglicht die Überwachung von Prozessen mithilfe von Satelliten- und IoT-Daten eine Echtzeitqualitätskontrolle der Produktion.
Deutschland muss Gas geben

Künftiges Marktpotenzial für Weltraumanwendungen ist riesig

Weltraumanwendungen liefern Daten zur Effizienzsteigerung in Produktion, Logistik oder Ressourcenverwaltung. Wie sich der Markt entwickeln wird und warum deutsche Unternehmen dringend einsteigen sollten.

Die drei neuen SARah-Satelliten bestehen aus zwei Reflektor-Satelliten und einem Phased Array-Satelliten. Im Zusammenspiel mit Bodenstationen soll das System die Aufklärungsfähigkeiten Deutschlands stärken.
Von SpaceX ins All geschossen

SARah: Bundeswehr-Aufklärungs-Satelliten starten Betrieb

Das neue Aufklärungs-Satelliten-System der Bundeswehr, SARah, hat den operationellen Teilbetrieb aufgenommen. Der erste von drei Satelliten sendet Aufklärungsdaten. Noch 2023 sollen von SpaceX die beiden restlichen Satelliten ins All gebracht werden.

Mit ihrem Mars-Rover Ares tritt das FRoST-Team der Frankfurt UAS erneut bei der European Rover Challenge in Polen an.
Robotik und Weltraumtechnik

Mars-Rover Ares stellt sich der Konkurrenz aus aller Welt

Zum dritten Mal nimmt das Frankfurt Robotics Science Team der Frankfurt UAS an der European Rover Challenge teil. Mit einem selbst entwickelten Mars-Roboter Ares stellt sich das Team im polnischen Kielce der internationalen Konkurrenz.

Eine Darstellung des geplanten nuklear angetriebenen Raumfahrzeugs, das Lockheed im Rahmen des DRACO-Projekts entwickelt.
Mars-Mission und Verteidigung

DRACO: Lockheed soll Raumschiff mit Nuklearantrieb bauen

Lockheed Martin soll im Rahmen des DRACO-Projekts ein nuklear angetriebenen Raumfahrzeug bauen. Das Projekt wird einen raschen Fortschritt in der Antriebstechnologie zum Nutzen der Forschung und der Landesverteidigung darstellen, hieß es.

Am 5. Juli um 23:00 Uhr BST (6. Juli um 00:00 Uhr MESZ) hob eine Ariane-5-Trägerrakete vom europäischen Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana für den Flug VA261 ab. Flug VA261 brachte zwei Nutzlasten ins All: den experimentellen Kommunikationssatelliten Heinrich Hertz des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und den französischen Kommunikationssatelliten Syracuse 4b. Der Flug war die 117. und letzte Mission der Ariane 5, deren Serie 1996 begann.
Letzter Start

Ariane 5: Das Ende einer Ära für die europäische Raumfahrt

Über zwei Jahrzehnte lang war die Rakete Ariane 5 das Arbeitstier der europäischen Raumfahrtbehörde ESA. Nun ist sie zum letzten Mal in den Weltraum gestartet. Ein Rückblick - und wie es jetzt weitergeht mit der Raumfahrt in Europa.

COO Bernd Beschorner vor einem Bauteil für Ariane 6.
Vom Ariane-5-Lieferanten zum Technologieunternehmen

Mehr als nur Raumfahrt: So läuft der Umbruch bei MT Aerospace

Weil der Erstflug der Ariane-6-Rakete weiter auf sich warten lässt, ist MT Aerospace weniger ausgelastet, als erwartet. In welchen Bereichen das Unternehmen jetzt auf "from space to earth" setzt.

Aufspüren von Strom aus MAPLE auf dem Dach des Moore Laboratory.
Solarenergie im Weltraum

Caltec gelingt drahtlose Energieübertragung im Weltraum

Ein im Januar in die Erdumlaufbahn gestarteter Prototyp einer Weltraum-Solarenergieanlage ist betriebsbereit und hat erstmals seine Fähigkeit zur drahtlosen Energieübertragung im Weltraum und zur Übertragung nachweisbarer Energie zur Erde bewiesen.

Das Satellitenprogramm IRIS² wird robuste und sichere Konnektivitätslösungen für Regierungen zum Schutz der europäischen Bürger bereitstellen und kommerzielle Dienste im Interesse der europäischen Wirtschaft und Gesellschaft anbieten. Außerdem wird es die EU-Partnerschaftspolitik unterstützen, indem es seine Infrastruktur im Ausland anbietet.
Airbus, Eutelsat, Hispasat, SES und Thales

Konsortium will sich für IRIS²-Satelliten-Programm bewerben

Eine Gruppe europäischer Raumfahrt- und Telekommunikationsakteure hat sich zu einer Partnerschaft zusammengeschlossen, um an der Ausschreibung für die zukünftige europäische Satellitenkonstellation IRIS² teilzunehmen.

Hier finden Sie die nach Umsatz größten Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt. Im Bild übrigens ein A330neo der bei Airbus in Toulouse im Paintshop für seinen künftigen Besitzer Virgin Atlantic vorbereitet wird.
Umsatz-Ranking

Die Top 10 der Luft- und Raumfahrtindustrie

Das sind die 10 größten Unternehmen aus der Luft- und Raumfahrtindustrie. Dominiert wird die Rangliste von amerikanischen Flugzeug-Firmen. Aber die Europäer holen auf.

Ein Techniker prüft eine 3D-gedruckte Satellitenantenne im Entwicklungszentrum von Trumpf in Ditzingen. Das Unternehmen unterstützt die Raumfahrtindustrie mit Maschinen und 3D-Druck-Kompetenz.
Additiv ins All

Warum effiziente Raumfahrt ohne 3D-Druck nicht möglich ist

Die Kommerzialisierung der Raumfahrt schreitet immer schneller voran. Wieso das für deutsche Zulieferer relevant ist und warum die additive Fertigung dabei eine wichtige Rolle spielt.