Nikolai Setzer steht vor dem Continental-Schriftzug

Nikolai Setzer wird ab 1. Dezember der neue Chef bei Continental. - Bild: Continental

| von Anja Ringel

Der Continental-Aufsichtsrat hat in seiner heutigen Sitzung (12.11.) Nikolai Setzer (49) mit Wirkung ab 1. Dezember zum neuen Vorsitzenden des Vorstands bis März 2024 berufen. Er folgt auf Dr. Elmar Degenhart (61), der wie bereits mitgeteilt sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen mit Zustimmung des Aufsichtsrats zum 30. November niederlegt.

„Continental ist auf dem Weg der Transformation hin zu einem Technologie- und Softwareunternehmen, das gemeinsam mit den Fahrzeugherstellern die Grundlagen für eine nachhaltige Mobilität der Zukunft schafft. Nikolai Setzer genießt unser vollstes Vertrauen. Der Aufsichtsrat ist sicher: Er wird diesen Wandel weiter vorantreiben und erfolgreich gestalten. Entscheidend hierfür sind seine langjährige, enge Verbundenheit mit Continental und ihren Unternehmenswerten sowie seine umfangreiche, internationale Erfahrung im Automobil- und Reifengeschäft", erklärte der Vorsitzende des Continental-Aufsichtsrats Prof. Dr. Wolfgang Reitzle

Er ergänzte: „Gleichzeitig bekräftigen wir unseren Dank an Herrn Degenhart für seine hervorragende Leistung, sein vorbildliches Führungsverhalten sowie seine großen Verdienste um Continentals langjährige Erfolgsbilanz. Wir wünschen ihm persönlich und besonders gesundheitlich für die Zukunft alles Gute.“

Wachstumskurs soll fortgesetzt werden

Zur Bestellung von Setzer sagte Degenhart: „Nikolai Setzer bringe ich meine größte Wertschätzung entgegen. Sie wurzelt in unserer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit sowie seinen großen Verdiensten in verschiedenen Funktionen und Unternehmensbereichen. Sowohl intern als auch außerhalb des Unternehmens hat er sich für seinen strategischen Weitblick sowie seine Umsetzungsstärke hohe Anerkennung erworben. Ich begrüße daher die Personalentscheidung des Aufsichtsrats und wünsche Nikolai Setzer sowie dem gesamten Continental-Team für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.“

„Continental ist seit fast 150 Jahren ein starker Werte- und Wertverbund. Angesichts der fundamentalen Umbrüche in der Automobilindustrie hat Elmar Degenhart zusammen mit unserem gesamten Vorstandsteam frühzeitig die strategischen Weichen für die notwendige Stärkung der Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit von Continental gestellt. Gemeinsam mit den Führungskräften sowie Mitarbeitern weltweit ist es daher meine vordringlichste Aufgabe, unseren eingeschlagenen, auf dauerhafte Profitabilität ausgerichteten Wachstumskurs als Technologieunternehmen ohne Unterbrechung weiter zu verfolgen und Continental in ein neues Zeitalter der Mobilität zu führen“, sagte Setzer.

Zur Person: Das ist Nikolai Setzer

Nikolai Setzer arbeitet seit Abschluss seines Wirtschaftsingenieurstudiums in Deutschland und Frankreich im Jahr 1997 bei Continental. In seiner bislang 23-jährigen Karriere im Unternehmen hat er nach verschiedenen Stationen in der Entwicklung sowie im Vertrieb im In- und Ausland im März 2009 die Leitung des Pkw-Reifengeschäfts mit Sitz in Hannover übernommen.

Seit August 2009 gehört er dem Vorstand der Continental AG an. Die Verantwortung für das aus den Geschäften mit Pkw- und Nutzfahrzeugreifen formierte Geschäftsfeld Tires übernahm er im August 2011 und die für den Einkauf Konzern im Mai 2015. Im April 2019 wechselte Setzer in die Automotive Group von Continental. Dort übernahm er die neu geschaffene Position „Sprecher des Automotive Boards“ und damit die Verantwortung für die einheitliche Ausrichtung der Geschäftspolitik in diesem Bereich. Diese Funktion wird er beibehalten.

Ab 1. Dezember verringert sich die Anzahl der Vorstandsmitglieder bei Continental von neun auf acht.

Quelle: Continental