Humanoide Roboter arbeiten in einer Logistikhalle.

Beim Dresden Robotics Festival präsentieren vom 16. bis 22.09.21 internationale Experten aus der Robotik-Industrie und Forschung ihre Visionen für die Zukunft der Industriellen Robotik (Symbolbild). - Bild: fotomek / stock.adobe.com

Am 16. bis 22. September 2021 findet zum ersten Mal das Dresden Robotics Festival statt. Die Idee dazu hatten sächsische Robotik- und Automatisierungsexperten und Unternehmer. Denn in Sachsen entwickelt sich ein ambitioniertes Robotik-Ökosystem, das zunehmend Beachtung findet.

In weniger als neun Monaten hat der Veranstalter Robot Valley Saxony weltweit führende Robotik-Forscher sowie Entscheider aus der Robotik- und Anwenderindustrie für das Festival begeistern und als Sprecher gewinnen können. Sie alle kommen im September nach Dresden, um sich gemeinsam über die Zukunft der industriellen Robotik auszutauschen.

Zu den internationalen Rednern zählen in diesem Jahr unter anderem...

  • Oussama Khatib (Professor und Leiter des Robotics Lab der Stanford University),
  • Maria Piechnick (Gründerin Wandelbots),
  • Ralf Winkelmann (Managing Director FANUC Deutschland).

Mit Partnern und Inhalten wie diesen wird laut Angaben des Veranstalters bereits die Grundlage für das Dresden Robotics Festival 2022 geschaffen – denn das Festival soll als festes Branchenevent in den jährlichen Kalender der Industrie verankert werden.

Darüber hinaus hat es sich Robot Valley Saxony zum Ziel gesetzt, die dynamische Entwicklung des Robotik-Ökosystem in Sachsen zu fördern und international sichtbarer zu machen. Durch Dialog und Austausch im Rahmen des Festivals wird die Zusammenarbeit von Anbietern und Anwendern von Robotik- und Automatisierungslösungen befeuert.

Dabei sollen besonders auch sächsische Kompetenzen, das heißt regionale Akteure und technologische Impulse sichtbar werden, mit denen die weltweite Entwicklung der Robotik-Industrie vorangetrieben wird. Denn im Freistaat Sachsen trifft eine jahrelang gewachsene Kompetenz in der Fertigungstechnik und Produktion auf neueste Entwicklungen und Innovationen aus Forschungsinstituten, Start-ups und Industrie, die eng zusammenarbeiten. In den Bereichen Mikroelektronik, Sensorik, Software, Datenverarbeitung oder Künstliche Intelligenz werden darüber hinaus Lösungen für den Einsatz von flexiblen Robotersystemen für die Produktion vor Ort entwickelt und direkt umgesetzt. 

30 ausgewählte Startups und 300 Entscheider aus Robotik und Industrie, renommierte Wissenschaftler und Investoren vernetzen sich in Dresden und diskutieren Innovationen und Geschäftsmodelle der Zukunft.

Sie möchten mehr dazu erfahren? Über diesen Link kommen Sie auf Festival-Programm des Veranstalters.

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?