Hella Standort in Lippstadt. - Bild Hella

Die Familie Hueck hatte ihren 60-prozentigen Anteil schon vor einer Weile ins Schaufenster gestellt. - (Bild: Hella)

Die Hella-Eigentümerfamilie Hueck wird an diesem Wochenende über den Verkauf ihrer Beteiligung am Autolichttechnik-Spezialisten entscheiden. Wie Hella am Donnerstag in Lippstadt mitteilte, sind ihre Verhandlungen mit allen Kaufinteressenten über den Abschluss einer aus Sicht der Gesellschaft akzeptablen Fusion beendet. Die Familie Hueck hatte ihren 60-prozentigen Anteil schon vor einer Weile ins Schaufenster gestellt. Erst zu Wochenbeginn hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Insider berichtet, dass in der finalen Bieterrunde die französischen Autozulieferer Faurecia und Plastic Omnium zu den Interessenten zählten.

Die Bewertung könnte dabei für Hella bei rund acht Milliarden Euro beziehungsweise mehr als 70 Euro je Aktie liegen, hatte es von Bloomberg zudem geheißen. Der Kurs war daraufhin bis auf fast 69 Euro nach oben geschnellt, bevor Spekulationen über Offerten von um die 60 Euro die Runde machten. Aktuell kosten die Papiere gut 65 Euro. Seit einem ersten Bericht des "Manager Magazins" über Verkaufserwägungen der Mehrheitsaktionäre haben die Anteilsscheine nun schon um 43 Prozent zugelegt.

Zwischenzeitlich war auch der Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr-Bremse offiziell an dem Aktienpaket interessiert gewesen, blies das Vorhaben dann aber unter anderem nach Kritik von Investoren wieder ab.

Kennen Sie schon unseren Podcast Industry Insights?

Anja Ringel (links) und Julia Dusold (rechts) strahlen in die Kamera.

Im Podcast Industry Insights sprechen wir gemeinsam über alles, was die Industrie beschäftigt. Unsere Redakteurinnen Julia Dusold und Anja Ringel haken nach, welche Karrierethemen und Technik-Trends bei Technologieunternehmen und Maschinenbauern gerade aktuell sind. Dafür laden wir in jede Folge eine prominente Branchengröße ein, um mit ihr zu diskutieren.

Das Moderatorinnen-Duo sprach bisher beispielweise mit Ingo Spengler (COO Leoni) über die Zukunft des Zulieferers und Blumensträuße in Ägypten, mit Dr. Christina Reuter (Airbus/Kion) über Digitalisierung und Frauen in technischen Berufen sowie mit Eckard Eberle (COO Process Automation bei Siemens) über Industrie 4.0 und 5G.

 

Alle Folgen von Industry Insights finden Sie hier. Abonnieren Sie uns gerne auch auf Spotify, Apple Podcast oder dort, wo Sie am liebsten Podcasts hören.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

dpa