Die Panzerhaubitze 2000 oder kurz PzH 2000 ist das Rückgrat der deutschen Artillerietruppen und gilt als eines der besten Systeme weltweit.

Die Panzerhaubitze 2000 oder kurz PzH 2000 ist das Rückgrat der deutschen Artillerietruppen und gilt als eines der besten Systeme weltweit. (Bild: Bundeswehr - Engler)

Die Panzerhaubitze 2000 (PzH 2000) ist eines der fortschrittlichsten und leistungsfähigsten Artilleriesysteme weltweit. Dieses Meisterwerk der Rüstungstechnologie kombiniert innovative Technologien mit herausragender Mobilität, Präzision und Feuerkraft. Damit ist sie ein unverzichtbarer Bestandteil moderner Streitkräfte. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, warum die PzH 2000 ein so effektives Waffensystem ist.

Wie genau schießt die PzH 2000?

Die Panzerhaubitze 2000 überzeugt durch ihre herausragende Präzision und Zielgenauigkeit. Das System ist mit einem hochentwickelten Zielsystem ausgestattet, das Laser-Entfernungsmesser, Wärmebildkameras und ballistische Computer umfasst. Diese Technologien sorgen für eine extrem hohe Treffergenauigkeit von bis zu 25 Metern Streuung auf eine Entfernung von 30 Kilometern. Selbst bewegliche Ziele können dank der fortschrittlichen Feuerleitanlage präzise bekämpft werden.

Die PzH 2000 nutzt ein GPS/INS-Navigationssystem, das eine genaue Positionierung und Ausrichtung ermöglicht. Die ballistischen Computer berechnen in Echtzeit die optimale Flugbahn der Geschosse, wodurch die Zielgenauigkeit weiter erhöht wird. Diese Präzision ist entscheidend, um in modernen Konflikten erfolgreich operieren zu können. Sie maximiert die Effizienz der Feuerunterstützung und minimiert gleichzeitig das Risiko von Kollateralschäden.

Wie weit und mit welcher Munition schießt die PzH 2000?

Ein weiteres herausragendes Merkmal der Panzerhaubitze 2000 ist ihre Vielseitigkeit in Bezug auf die Munitionsarten. Die Haubitze verschießt 155-mm-Artilleriemunition im NATO-Standard. Neben konventionellen Sprenggranaten können auch Nebel-, Leucht- und Rauchgranaten sowie Präzisionsmunition mit Reichweiten von bis zu 56 Kilometern eingesetzt werden. Für Langstreckeneinsätze stehen sogar raketen-aufgestockte Geschosse zur Verfügung, die Ziele in Entfernungen von über 100 Kilometern erreichen können.

Diese Vielseitigkeit ermöglicht es der PzH 2000, eine breite Palette von taktischen Aufgaben zu erfüllen, von der Bekämpfung feindlicher Stellungen bis hin zur Unterstützung von Infanterie- und Panzerverbänden. Die Fähigkeit, verschiedene Munitionsarten zu nutzen, erhöht die Flexibilität und Anpassungsfähigkeit des Systems erheblich.

Was ist der Unterschied zwischen Kanonen und Haubitzen?

Die Unterscheidung zwischen Haubitzen und Kanonen ist ein weiterer wichtiger Aspekt. Im Gegensatz zu Kanonen, die flachere Rohre haben und für das direkte Bekämpfen von Bodenzielen optimiert sind, verfügt die Panzerhaubitze 2000 über einen steilen Rohrüberhöhungswinkel, was das indirekte Feuer über Hindernisse hinweg ermöglicht. Diese Eigenschaft erhöht die Reichweite und die taktische Flexibilität der Haubitze erheblich.

Während Kanonen direkt auf Ziele schießen und dabei eine gerade Flugbahn der Geschosse nutzen, schießt die Haubitze ihre Geschosse in einem hohen Bogen ab. Dies ermöglicht es, feindliche Stellungen hinter natürlichen oder künstlichen Deckungen effektiv zu bekämpfen und bietet somit einen entscheidenden Vorteil in komplexen Gefechtssituationen.

Wie mobil ist die PzH 2000?

Die Mobilität der PzH 2000 ist beeindruckend. Basierend auf einem Leopard-2-Fahrgestell kann sie mit einer Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h operieren und ist damit in der Lage, schnell auf sich ändernde Gefechtssituationen zu reagieren. Die Fähigkeit, im Fahren zu schießen und innerhalb von 60 Sekunden nach dem Halt die ersten Schüsse abzugeben, ist ein weiterer Vorteil, der die Reaktionsfähigkeit und die taktische Flexibilität des Systems erhöht.

Mit einer Kadenz von bis zu drei Schuss pro Minute und der Möglichkeit des MRSI-Schießens (Multiple Rounds Simultaneous Impact) erzeugt die PzH 2000 massive Feuerschläge, die feindliche Stellungen schnell neutralisieren können. Die Kampfbeladung umfasst 60 Geschosse, was eine hohe Feuerkraft über einen längeren Zeitraum gewährleistet.

Was kostet die Panzerhaubitze 2000?

Die PzH 2000 ist nicht nur ein technologisches, sondern auch ein finanzielles Schwergewicht. Für den Nachkauf von zehn Panzerhaubitzen 2000 wurden 2023 154,7 Millionen Euro veranschlagt. Damit käme eine Einheit auf rund 15 Millionen Euro. Die Bundeswehr verfügte 2021 über 108 Systeme. Inzwischen wurden - auch bedingt durch die Abgabe von Haubitzen an die Ukraine - diverse Haubitzen nachbestellt.

Die technischen Daten der Panzerhaubitze 2000

Die PzH 2000 basiert auf einem Leopard-2-Fahrgestell und wiegt voll ausgerüstet bis zu 57 Tonnen. Die 155-mm-Kanone hat eine Reichweite von bis zu 56 Kilometern mit konventioneller Munition und kann mit raketenaufgestockter Munition sogar Ziele in Entfernungen von über 100 Kilometern erreichen. Die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h ist für ein so schwer gepanzertes Fahrzeug bemerkenswert.

Die PzH 2000 ist nicht nur stark bewaffnet und gepanzert, sondern verfügt auch über ein umfassendes Selbstschutzsystem. Die Panzerhaubitze 2000 verfügt über ein Maschinengewehr zur Nahverteidigung, eine Nebelmittelwurfanlage zur Verschleierung und einen ABC-Schutz (Atomar, Biologisch, Chemisch), der die Besatzung vor Massenvernichtungswaffen schützt.

Wie wird die PzH 2000 im Gefecht eingesetzt?

Im Gefecht der verbundenen Waffen spielt die PzH 2000 die entscheidende Rolle. Die Panzerhaubitze 2000 ist ein entscheidender Vorteil im Gefecht. Sie dient der indirekten Feuerunterstützung für Infanterie und Panzer und bietet durch ihre Mobilität, Präzision und Durchschlagskraft entscheidende Vorteile. Ihre Fähigkeit, konzentrierte Feuerschläge auf feindliche Stellungen und Nachschubwege auszuführen, macht sie zu einem der gefährlichsten Artilleriesysteme weltweit.

Die PzH 2000 ist in der Lage, schnell auf Bedrohungen zu reagieren und ihre Feuerkraft gezielt einzusetzen. Damit stört sie feindliche Truppenbewegungen und unterstützt die eigenen Kräfte. Diese Flexibilität und Effektivität machen sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug in modernen militärischen Operationen.

Was macht die PzH 2000 so effektiv?

Die Panzerhaubitze 2000 ist eine effektive Waffe, die auf fortschrittlichen Technologien basiert. Eine dieser Technologien ist die Automatisierung. Die PzH 2000 ist vollständig automatisiert und kann autonom operieren. Das automatische Ladesystem mit 60 Geschossen, die automatische Richtanlage und der Feuerleitrechner mit Ballistikberechnung ermöglichen eine Kadenz von bis zu drei Schuss pro Minute – und das bei höchster Präzision.

Die Präzision der Panzerhaubitze 2000 ist einzigartig. Sie wird durch Laser-Entfernungsmesser, Wärmebildkameras, GPS/INS-Navigation und ballistische Computer erreicht. Diese Systeme arbeiten zusammen, um eine extrem hohe Treffergenauigkeit von 25 Metern Streuung auf 30 Kilometer Entfernung zu gewährleisten. Selbst bewegliche Ziele können präzise bekämpft werden, was die Effektivität der Feuerunterstützung maximiert.

Die Mobilität der PzH 2000 ist ein entscheidender Faktor. Sie operiert mit 60 km/h und kann im Fahren schießen – und zwar auf Basis eines Leopard-2-Fahrgestells. Innerhalb von 60 Sekunden nach dem Halt kann sie die ersten Schüsse abgeben. Damit ist sie in der Lage, schnell und flexibel auf taktische Anforderungen zu reagieren.

Die Reichweite und Munition der Panzerhaubitze 2000 sind schlicht beeindruckend. Die 155-mm-Kanone L52 erreicht konventionell eine Reichweite von 40 bis 56 Kilometern. Mit Raketenartillerie sind über 100 Kilometer möglich. Die PzH 2000 kann verschiedene moderne NATO-Munitionssorten wie Präzisions- und Reichweitenmunition einsetzen. Damit ist sie vielseitig und anpassungsfähig.

Der Panzerschutz und Selbstschutz der PzH 2000 sind ebenfalls herausragend. Das System ist gepanzert und verfügt über einen Rundumselbstschutz mit Maschinengewehr und Nebelmittelwurfanlage sowie über einen ABC-Schutz. Die Panzerhaubitze 2000 ist eines der leistungsfähigsten Artilleriesysteme weltweit. Sie verbindet Automatisierung, Präzision, Mobilität, Reichweite und Panzerschutz auf einzigartige Weise.

Sie möchten gerne weiterlesen?