Beim Deutschen Montagekongress in München diskutierten die Branchenexperten unter anderem die Herausforderungen und Chancen des Einsatzes von KI.

Beim Deutschen Montagekongress in München diskutierten die Branchenexperten unter anderem die Herausforderungen und Chancen des Einsatzes von KI. (Bild: Claudia Weißbacher - SV Veranstaltungen)

Der 34. Deutsche Montagekongress, der vom 5. bis 6. Juni 2024 in München stattfand, hat erneut seine Bedeutung als zentrale Plattform für den Austausch über Innovationen und Trends in der Montagetechnik unterstrichen. Über 100 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen der industriellen Fertigung kamen zusammen, um sich über aktuelle Entwicklungen und bewährte Verfahren zu informieren und zu diskutieren.

Schwerpunkt auf Künstliche Intelligenz

Ein zentrales Thema des diesjährigen Kongresses war die Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in Montageprozesse. Angesichts der Tatsache, dass laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln nur 17 Prozent der Unternehmen in Deutschland derzeit KI einsetzen, besteht hier ein großer Handlungsbedarf. Die Prognosen, dass der Einsatz von generativer KI einen zusätzlichen Beitrag zur Wertschöpfung von bis zu 330 Milliarden Euro leisten könnte, zeigen das immense Potenzial dieser Technologien.

maschinenbau-Gipfel Salon
(Bild: mi-connect)

Kommen Sie zum Maschinenbau-Gipfel Salon!

Der Maschinenbau-Gipfel ist richtungsweisend und impulsgebend für die gesamte Branche. Damit Sie nicht ein ganzes Jahr auf spannende Diskussionen verzichten müssen, laden wir Sie zu unserem Networking-Format "Maschinenbau-Gipfel Salon" mit anschließendem Catering ein – live vor Ort oder digital.

 

Der nächste Maschinenbau-Gipfel Salon findet am 18. September in Blomberg bei Phoenix Contact (inklusive Werksführung) in Präsenz oder digital in unserer Community-App statt. Das Thema: "Resiliente Lieferketten: Wie und warum der Maschinenbau seine Supply Chains stärken muss"

 

Weitere Informationen gibt es hier!

Praxisnahe Einblicke und Best Practices

Die Teilnehmer des Kongresses erhielten wertvolle Einblicke in die Anwendung von Machine-Learning- und Deep-Learning-Methoden in der Montage. In praxisnahen Vorträgen und Diskussionsrunden wurden Fragen erörtert, wie beispielsweise die effiziente Nutzung vorhandener Montage-Ressourcen durch KI oder die Einsparung von Arbeitsstunden pro Mitarbeiter durch den Einsatz generativer KI. Besonders hervorgehoben wurde dabei auch die Notwendigkeit, KI mitarbeiterkonform in die Montageprozesse zu integrieren, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken und gleichzeitig die Produktivität zu steigern.

Exklusive Einblicke im BMW Group Werk Parsdorf

Ein Highlight des Kongresses war die Führung durch das BMW Group Werk Parsdorf, bei der die Teilnehmer Best-Practice-Lösungen aus der Automobilindustrie direkt vor Ort erleben konnten. Leider waren die Plätze für diese exklusive Werksführung bereits im Vorfeld vollständig ausgebucht, was die hohe Attraktivität und Relevanz dieses Programmpunkts unterstreicht.

Fachausstellung und Netzwerkmöglichkeiten

In der begleitenden Fachausstellung präsentierten verschiedene Unternehmen ihre neuesten Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Montagetechnik. Diese Ausstellung bot den Teilnehmern die Möglichkeit, sich umfassend über aktuelle Innovationen zu informieren und direkte Kontakte zu den Herstellern und Anbietern zu knüpfen.

Auszeichnung für Innovationen in der Montage

Besondere Anerkennung fand auch in diesem Jahr wieder der Preis für die „Beste Montage-Idee“, der für besonders innovative und praxisnahe Lösungen in der Montagetechnik vergeben wird. Dieser Preis fördert nicht nur den kreativen Austausch innerhalb der Branche, sondern motiviert auch zu kontinuierlichen Verbesserungen und Innovationen.

Der Wettbewerb "Die beste Montagidee"

Der Wettbewerb „Beste Montage-Idee“ ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb im Rahmen des Deutschen Montagekongresses. Unternehmen und Einzelpersonen sind eingeladen, ihre innovativen Konzepte und Lösungen für effiziente Montageprozesse einzureichen.

Der Wettbewerb zielt darauf ab, die kreativsten und zukunftsweisendsten Ideen für die Montage auszuzeichnen. Dabei stehen Aspekte wie Produktivitätssteigerung, Ergonomie, Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Fokus.

Interessierte reichen ihre Montage-Ideen bis zu einem festgelegten Stichtag ein. Eine Jury wählt dann die besten Konzepte aus, die im Rahmen des Montagekongresses von den Finalisten live präsentiert werden. Der Gewinner wird auf dem Kongress gekürt und erhält eine Auszeichnung.

Der Wettbewerb fördert den Innovationsgeist in der Montagebranche und bringt zukunftsweisende Lösungen ans Licht. Für die Teilnehmer stellt der Wettbewerb eine Plattform dar, auf der sie die Möglichkeit erhalten, ihre Ideen einem breiten Fachpublikum vorzustellen und Anerkennung zu erlangen.

Die Sieger des Wettbewerbs 2024:

1. Platz: BMW

2. Platz Siemens

3. Plätze: Wilo und Brose

Artikel zu den Montageideen der FInaleisten folgen in Kürze,.

Expertenwissen und hochkarätige Redner

Der Fachbeirat des Kongresses, bestehend aus renommierten Experten wie Prof. Dr. Rüdiger Daub von der Technischen Universität München, Günter Drindl von der Siemens AG und Dr. Michael Eisenbarth von der ZF Automotive Germany GmbH, trug maßgeblich zur hohen fachlichen Qualität der Veranstaltung bei. Ihre Expertise und ihr Engagement stellten sicher, dass der Kongress auch in diesem Jahr ein voller Erfolg wurde.

Bedeutung für die Branche

Insgesamt zeigte der 34. Deutsche Montagekongress eindrucksvoll, wie wichtig der Austausch über neue Technologien und Methoden für die Weiterentwicklung der industriellen Montage ist. Die vielfältigen Themen und Diskussionen des Kongresses boten den Teilnehmern wertvolle Impulse und praxisrelevante Lösungen, die ihnen helfen, die Herausforderungen der Zukunft zu meistern und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Der Kongress hat damit einmal mehr seine zentrale Rolle als Impulsgeber und Netzwerkplattform für die Branche unter Beweis gestellt.

Erfolgreiche Organisation und Ausblick

Die gelungene Mischung aus Vorträgen, Diskussionsrunden und praxisnahen Einblicken machte den Kongress zu einem wertvollen Erlebnis für alle Teilnehmer. Die Veranstalter, die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH, haben mit ihrer professionellen Organisation und ihrem Engagement einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg dieser wichtigen Branchenveranstaltung geleistet.

Für die Branche bleibt der Deutsche Montagekongress ein unverzichtbares Forum, um aktuelle Entwicklungen zu diskutieren, innovative Lösungen zu präsentieren und sich mit Kollegen und Experten auszutauschen. Der nächste Montagekongress wird bereits mit Spannung erwartet, und es ist sicher, dass er erneut wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Montagetechnik liefern wird.

Sie möchten gerne weiterlesen?