Dr. Steffen Haack wird neuer Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG.

Dr. Steffen Haack ist seit 2001 bei Bosch Rexroth und wird nun neuer Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG. (Bild: Bosch Rexroth)

Führungswechsel bei Bosch Rexroth: Ab 1. August wird Dr. Steffen Haack (56) der neue Chef. Er ist seit 1. Januar 2021 Mitglied des Vorstands mit Zuständigkeit für Entwicklung und die beiden Produktbereiche der industriellen Hydraulik.

Rolf Najork (60), seit 2016 CEO von Bosch Rexroth und seit Januar 2019 in Personalunion Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, wird sich nach der erfolgreichen Neuaufstellung von Bosch Rexroth auf seine Aufgabe bei Bosch konzentrieren.

Filiz Albrecht, Geschäftsführerin und Arbeitsdirektorin der Robert Bosch GmbH und Aufsichtsratsvorsitzende der Bosch Rexroth AG, sagt: „Ich bin überzeugt, dass Bosch Rexroth unter der Leitung von Steffen Haack die künftigen Herausforderungen in den Geschäftsfeldern Hydraulik und Fabrikautomation hervorragend meistern wird. Steffen Haack kennt die Kunden und die Mitarbeitenden von Bosch Rexroth sehr gut und ist ein anerkannter Fachmann für kundenorientierte Innovationen.“

Rolf Najork.
Rolf Najork (60) wird sich nach der erfolgreichen Neuaufstellung von Bosch Rexroth auf seine Aufgabe bei Bosch konzentrieren. (Bild: Bosch Rexroth)

Zu Najork ergänzt Albrecht: „Rolf Najork danke ich für seine Führungsstärke, mit der er seit 2016 Bosch Rexroth zu einem sehr erfolgreichen Teil der Bosch Gruppe geformt hat. Zusammen mit dem weltweiten Team hat er die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit unseres Steuerungs- und Antriebsgeschäfts nachhaltig gesteigert und eine starke Kultur der Kundenorientierung, Zusammenarbeit und Leistungsbereitschaft geschaffen, die Bosch Rexroth auszeichnet. Bosch Rexroth ist für die Zukunft sehr gut gerüstet.“

Zusätzlich zu seiner seit Februar 2016 bestehenden Aufgabe als Vorstandsvorsitzender der Bosch Rexroth AG ist Najork seit Januar 2019 auch einer der Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH. Najork hat in seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender von Bosch Rexroth das Unternehmen umfassend neu aufgestellt.

Haack, der auf dem Gebiet der Fluidtechnik promovierte, begann seinen Werdegang bei Bosch 1996. Seit 2001 übernahm er verschiedene Aufgaben bei Bosch Rexroth, sowohl mit Bezug zur Fabrikautomation als auch zur Hydraulik. Von 2015 bis 2017 war er bereits Mitglied des Vorstands. Von 2017 bis Ende 2021 führte Haack den Produktbereich Industrial Hydraulics und trat zum Januar 2021 wieder in den Vorstand ein. Dort ist er seitdem für die gesamten Entwicklungstätigkeiten von Bosch Rexroth und den Produktbereich New Business verantwortlich. Neben seiner beruflichen Tätigkeit ist Haack Vorsitzender des Fachverbandes Fluidtechnik im VDMA und Mitglied im Beirat des Deutschen Maschinenbau-Gipfels.

Seine aktuellen Verantwortlichkeiten im Vorstand, Entwicklung und Produktbereich New Business, wird Haack auch als Vorstandsvorsitzender weiterführen. Von Najork übernimmt er die Zuständigkeit für die Zentraleinheit Strategie, Geschäftsfeldentwicklung und Benchmarking. Die anderen vier Vorstandsmitglieder – Holger von Hebel, Thomas Donato, Reinhard Schäfer und Dr. Marc Wucherer – behalten ihre aktuellen Zuständigkeiten.

Zu seiner neuen Aufgabe sagt Haack: „Ich freue mich darauf, die dynamische Entwicklung von Bosch Rexroth mit dem weltweiten Team weiter voranzutreiben: bei der Weiterentwicklung und Nachhaltigkeit unserer Produkte und Lösungen, der Stärkung der weltweiten Lieferketten, der wettbewerbsfähigen Aufstellung unseres Unternehmens und bei der Weiterentwicklung unserer starken Unternehmenskultur.“

Zuletzt hatte Bosch Rexroth die Weiterentwicklung seines Produktportfolios und seiner regionalen Aufstellung weiter intensiviert und unter anderem angekündigt, den US-amerikanischen Hydraulikspezialisten HydraForce zu übernehmen. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte Bosch Rexroth einen Rekordauftragseingang von rund 7,5 Milliarden Euro und erreichte beim Umsatz mit 6,2 Milliarden Euro wieder das Vorkrisenniveau.

Auch für das Geschäftsjahr 2022 geht Bosch Rexroth derzeit von einem Wachstum bei Auftragseingang und Umsatz aus. Weltweit hat Bosch Rexroth rund 31.100 Mitarbeitende.

Quelle: Bosch Rexroth AG

Deutscher Maschinenbau-Gipfel 2022
(Bild: mi-connect)

Deutscher Maschinenbau-Gipfel 2022

Der deutsche Maschinenbau steht vor großen Herausforderungen! Internationale Krisen, Klimawandel, Energiewende, Digitalisierung, geopolitische Verwerfungen - es steht viel auf dem Spiel für Deutschlands wichtigste Industriebranche.

 

Die Vielzahl der Themen ist für den einzelnen zu groß und darum bietet der Maschinenbau-Gipfel 2022 Orientierung, Stärkung des Zusammenhalts im Netzwerk und Austausch mit der Politik. Hier finden Sie das Programm.

Die Veranstalter des Maschinenbau-Gipfels, VDMA und PRODUKTION, werden mit der Gestaltung wieder ihrem hohen Anspruch gerecht: Perspektiven und Zukunftsfähigkeit schaffen durch gemeinsames Handeln – das ist die Maxime des Maschinenbau-Gipfels 2022 am 11. & 12. Oktober 2022 in Berlin.

 

Hier geht es zur Website des Maschinenbau-Gipfels 2022

Hier geht es direkt auf die Anmeldeseite zum Maschinenbau-Gipfel 2022.

 

Mit freundlicher Unterstützung von: Capgemini (Hauptsponsor), Dassault (Premium-Partner), Ernst & Young (Premium-Partner), KPMG (Premium-Partner) und Roland Berger (premium Partner).

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?