Marschieren bald für Hyundai: Die Roboter von Boston Dynamics.

| von Gabriel Pankow
Aktualisiert am: 14. Dez. 2020

Hyundai zahlt Softbank 1,1 Milliarden Dollar und erhält dafür mit 80 Prozent die Mehrheit an Boston Dynamics. 20 Prozent verbleiben beim ursprünglichen Eigner. Das geht es aus einer Pressemitteilung des Roboterherstellers hervor.

Was hat Hyundai mit Boston Dynamics vor?

Hyundai erhofft sich von der Übernahme, Roboter für die (Fahrzeug-)Produktion ebenso wie humanoide Roboter für die Pflege von Menschen in Krankenhäusern zu entwickeln. Darüber hinaus soll der Einsatz der Robotik-Technik im Bereich automatisiertes Fahren geprüft werden. Hyundai will zum "Smart Solution Mobility Provider" werden.

Was Hyundai an Boston Dynamics so gut findet

In besagter Pressemitteilung wird auch der Erfolg von Spot, dem Roboterhund von Boston Dynamics, angepriesen, den seit Juni 2020 schon hunderte Unternehmen gekauft haben sollen.

Die Spot-Linie soll im kommenden Jahr erweitert werden und als spezielle Unternehmensversion mit mehr autonomen Fähigkeiten und Fernbedienungen sowie dem bereits bekannten aber noch nicht verkäuflichen Roboterarm herauskommen. Des Weiteren will Boston Dynamics 2021 einen Roboter für Warenlager vorstellen.

Für den koreanischen Autobauer ist Boston Dynamics jedoch nicht nur wegen des Roboterhundes interessant. Hyundai forscht an Exoskeletten. Dafür könnte das Know-how des US-Roboterherstellers genauso wertvoll sein wie für Hyundais sogenanntes Walking Car: Das Laufende Auto hat zwar Räder, als Fahrwerk dienen allerdings vier ausfahrbare Roboter-Beine. Damit soll das als Elevate Concept auf der CES 2019 in Las Vegas vorgestellte Fahrzeug ausgesprochen geländegängig sein, aber auch problemlos beispielsweise Rollstuhlfahrer aus dem ersten Stock ihres Hauses abholen können.

Wie finanziert sich Boston Dynamics?

Spot kostet 74.500 Dollar. Seine Markteinführung war eigentlich schon für 2019 geplant. Damit wollte der Roboterhersteller das erste Mal tatsächlich Geld verdienen – vorher gab es nur aufwändig produzierte Videos des künstlichen Hundes (siehe oben).

Die Einsatzgebiete von Spot reichen von Kraftwerken, Nukleareinrichtungen, Baustellen, Laboren bis zu Bühnen, auf denen der Roboter einfach tanzte. Auch die Polizei im US-Bundesstaat Massachusetts, dem Standort des Herstellers, testete bereits die Roboter-Unterstützung. In Europa ist Spot seit September 2020 käuflich zu erwerben.

Wie entstand Boston Dynamics?

Der US-Roboterspezialist entstand aus einer Ausgründung des MIT und sollte zunächst Roboter für die Defense Advanced Projects Agency (DARPA) des US-Militärs entwickeln.

Google übernahm die Firma 2013 und soll bereits 2016 den Verkauf an Toyota geplant haben, zu dem es aber nicht kam. 2017 kaufte das japanische Kommunikationsunternehmen Softbank den Hersteller.

Die Youtube-Stars von Boston Dynamics

Die Roboter von Boston Dynamics sind weltweit bekannt. Auf der Video-Plattform Youtube sind die springenden, laufenden und manchmal fallenden Roboter echte Stars, ihre Videos haben Millionen Aufrufe. Nachfolgend eine Auswahl der bekanntesten Videos beziehungsweise der spektakulärsten Robotermodelle:

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?