Die Kuka-Firmenzentrale, auf der in orange der Firmenname steht.

Kuka wird BMW mit 5.000 Robotern beliefern. - Bild: Nördinger

| von Anja Ringel

Kuka wird 5.000 Roboter an den Münchner Autobauer BMW liefern. Das hat das Augsburger Unternehmen am Mittwoch (15.4.) bekannt gegeben. Die Industrieroboter werden laut Kuka in den kommenden Jahren weltweit an internationalen Produktionsstandorten von BMW bei der Herstellung aktueller und zukünftiger Modell-Generationen eingesetzt. Die unterschiedlichen Robotermodelle werden dabei vor allem im Karosseriebau und weiteren Technologien genutzt.

Neben Robotern wird Kuka auch weitere Produkte an BMW liefern - zum Beispiel Lineareinheiten. Diese vergrößern den Arbeitsraum des Roboters erheblich. Gesteuert werden sie mit derselben Steuerung wie der Roboter. Damit sind sie ohne zusätzliches Equipment in den Arbeitsablauf integrierbar. BMW hat außerdem auch Energiezuführungspakete von Kuka bestellt.

„Kuka ist mit seinem Know-how ein langjähriger und erfahrener Partner der Automobilindustrie“, sagt CEO-Peter Mohnen. Und weiter: „Seit mittlerweile mehr als 40 Jahren setzt BMW auf Kuka Technologien aus Augsburg. Wir freuen uns, dass wir diese Partnerschaft erfolgreich fortsetzen.“

Quelle: Kuka

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.