VW Tiguan 1,4 Liter TSI Motor

Der 1,4 Liter große TSI-Motor des VW Tiguan soll als erstes einen Ottopartikelfilter erhalten. - Bild: Volkswagen

| von Gabriel Pankow

Damit werde die Emission von feinen Rußpartikeln um bis zu 90 Prozent reduziert, heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns. Bis zum Jahr 2022 können demnach jährlich bis zu sieben Millionen Fahrzeuge des VW-Konzerns mit der Technologie ausgestattet werden.

Den Anfang machen im Juni 2017 der 1,4 Liter TSI-Motor im neuen VW Tiguan und der 2,0 TFSI im Audi A5. Danach soll die Umsetzung in weiteren Modellen und Motorgenerationen folgen.

Ulrich Eichhorn, Chef-Entwickler des Volkswagen-Konzerns, sagt: "Nach Effizienz-Steigerungen und verringertem CO2-Ausstoß reduzieren wir nun durch den serienmäßigen Einsatz der Partikelfilter die Emission unserer modernen Benzinmotoren nachhaltig."

Trotz des Aufwands für komplexe Abgasnachbehandlungs-Systeme für neue Modelle will Volkswagen, auch die Schadstoffemissionen seiner Dieselautos weiter reduzieren. Eichhorn erklärt: "Künftig werden alle Modelle mit der neuesten und effizientesten SCR-Katalysatortechnik ausgestattet."

Die neuen Lenker im Volkswagen-Reich