| von Sarah Wieser

Was haben Autobauer, Chemiekonzerne, Kreuzfahrt-Unternehmen und Gabelstaplerhersteller gemeinsam? Sie alle wurden von der Corona-Pandemie schwer getroffen und mussten im April 2020 Kurzarbeit anmelden. Und damit sind sie nicht allein: In Deutschland hatten  50 Prozent der 9.000 von Statista befragten Unternehmen ihre Mitarbeiter in die Kurzarbeit schicken müssen.

Denn wenn die Aufträge sinken, die Produktion zwangsweise ruhen muss, die Produkte einfach nicht verkauft werden oder eine Reise-Sperre im Raum steht, dann hilft nur noch eines: Geld sparen.

Und das lässt sich an Löhnen und Gehältern nun mal leicht umsetzen - wenn auch auf Kosten der Mitarbeiter. Wie hoch der Anteil der Betriebe mit angemeldeter Kurzarbeit nach Bundesländern im April 2020 war, zeigt die obige Bildergalerie. 

Der Eintrag "freemium_overlay_form_pro" existiert leider nicht.