Im Video erfahren Sie, welche Neuheiten Soraluce, Trumpf, Ecoroll, Schütte und AMF im September 2019 auf der EMO in Hannover vorstellen.

Die EMO in Hannover ist nicht nur die Weltleitmesse, sondern auch die Innovationsplattform für die Metallbearbeitung. „Alle wichtigen Hersteller von Produktionstechnik präsentieren sich in Hannover auf der größten und umfangreichsten Leistungsschau für die Industrieproduktion. Da will keiner fehlen“, sagt Dr. Wilfried Schäfer, Geschäftsführer beim EMO-Organisator VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken).

Was wird auf der EMO 2019 gezeigt?

Produktion hat für Sie recherchiert und liefert einen kleinen Vorgeschmack auf die Messe. Schauen Sie in unser Video und erfahren Sie heute schon von fünf Innovationen, die auf der Messe gezeigt werden. Los geht´s mit Werkzeugmaschinenbauer Soraluce. Das Unternehmen hat bereits ein System entwickelt, mit dem sich Vibrationen am Werkzeug eleminieren lassen. Nun geht es einen Schritt weiter. Die neue Lösung sorgt dafür, dass auch am Werkstück nichts mehr vibriert.

Bei Trumpf dreht sich auf der EMO alles um das Thema additive Fertigung in neuen Anwendungsfeldern wie der Medizintechnik. So lassen sich mit Hilfe von 3D-Druck personalisierte Implantate für das Gesicht oder den Kiefer produzieren. Die Technik erleichtert nicht nur die Arbeit des Chirurgen im OP. Auch der betroffene Patient profitiert.

Auch Ecoroll - ein Spezialist für die mechanische Oberflächenveredelung - bringt eine Neuheit nach Hannover mit. Beim Glatt- und Festwalzen ist es für ein optimales Ergebnis essentiell, dass die Walzkraft richtig eingestellt ist. Neu ist eine digitale Kraftmesseinrichtung, die Fehler oder Abweichungen nun direkt erkennt.

Werkzeugmaschinenhersteller Schütte wiederum war bisher auf Mehrspindel-Drehautomaten spezialisiert. Warum das Unternehmen nun einen Einspindler entwickelt hat, der sich dennoch für anspruchsvolle Applikationen eignet und mit bis zu sechs Werkzeugen arbeitet, erfahren Sie im Video. 

 

Ebenfalls in ein neues Segment steigt Spanntechnikhersteller AMF ein. Auf der EMO hat das Unternehmen erstmals Greifer für Werkzeugmaschinen im Gepäck. Damit soll es Anwendern möglich werden, ihre Fräsmaschinen noch besser auszulasten und zum Beispiel in der Nachtschicht mannlos zu fertigen.

Was steht bei der EMO 2019 noch im Fokus?

Insgesamt zeigen auf der EMO 2019 in Hannover rund 2100 Aussteller aus 47 Ländern ihre Neuheiten. „Unbestritten ist die EMO Hannover die Innovationsplattform für Maschinen, Lösungen und Dienstleistungen in der Metallbearbeitung“, unterstreicht Schäfer. 2017 brachten nach eigenen Angaben 72 Prozent der Aussteller Neuerungen mit nach Hannover, die sie eigens für die EMO entwickelt hatten. Das gebe es auf keiner anderen Messe, berichtet Schäfer.

Ein Schwerpunkt der Ausstellung ist dieses Jahr das Thema 'IoT in der Produktion'. Dort zeigen Hersteller von Steuerungstechnik, Software und Automatisierungstechnik ihre Lösungen. Aber auch die klassischen Metallberarbeiter fokussieren auf Technologien rund um die smarte Fabrik. So sind auf der EMO Lösungen für predictive Maintenancte und Process Monitoring genauso zu sehen wie Anwendungen rund um Datenanalyse, lernende Maschinen und Plattformökonomie.

E-Autos: Das sind die wichtigsten Absatzmärkte

Bild: Pixabay

Die weltweite Nachfrage nach E-Autos ist 2018 um 2,1 Millionen Einheiten gestiegen im Vergleich zum Vorjahr. In Deutschland bleibt die Nachfrage jedoch weiterhin unterdurchschnittlich. Welche Absatzmärkte am wichtigsten sind zeigt dieses Ranking.